Mercury M47 zum 60'th

In diesem Bereich könnt ihr eure Umbauprojekte und Restaurationen dokumentieren.
Tom_66
Beiträge: 310
Registriert: 4. Jul 2021, 15:51
Wohnort: Bochum
Fuhrpark: Ford F 250 '73, Borgward B 2000 '56, VW Iltis '80, ,Mercedes Benz W204 '11, NSU Maxi '57, Ducati Monster S2R 1000 '06
Likes vergeben: 80 x
Likes erhalten: 89 x

Beitrag von Tom_66 » 21. Feb 2024, 22:22

Na, da wünsche ich nur noch das Beste. Hoffentlich hat die Nockenwelle und die Stößel das überlebt.
Andere haben nur noch die Kompression vorm Break-In gemessen und dann war es passiert. War vor kurzem hier im Forum zu lesen. Und deswegen hatte ich den Break-In von meinem Motor hier beschrieben.
Auf Youtube hat der Radspieler dazu auch ein gutes Video gebracht.
Und das ist auf keinen Fall "miesepetrig" gemeint.

Grüße Tom

Benutzeravatar
bernd61hd
Beiträge: 419
Registriert: 21. Nov 2021, 17:33
Wohnort: Am Mellensee
Fuhrpark: Mercury M47 '49, Ford E350 V10 Tioga WoMo "Elwood ", Chevy Silverado, Harley 1-8, Buick elektra '62
Likes vergeben: 35 x
Likes erhalten: 133 x

Beitrag von bernd61hd » 22. Feb 2024, 06:36

Guten Morgen, ich hatte ja letztes schon geschrieben das ich ein Break in aus dem Bereich der HD Motoren nicht kenne. Jedenfalls nicht so. Seid letzte Woche habe ich mich sehr belesen und mit endlich Leuten unterhalten. Das Zusatz Zeug ist Gut. Habe ich drin im Öl. Ich hab mein Motor jetzt nur 15 Minuten laufen lassen im Stand. Ich werde jetzt den Vergaser einstellen und das öl mit dem Zeug für 500 km drin lassen. Danach kommt 30 zige einbereich Öl rein.
Der Mike Lange,bei dem ich mir viele Info geholt habe, verzichten auf Break in im Stand. Er lässt den Motor im Betrieb die ersten km laufen als Break in.
In verschiedenen Foren in US gehen die Meinungen auch auseinander. Die harte Tour, oder auf der Straße. Wichtig ist das öl mit hohem Zink Anteil.
Also, da mein Flatty keine Rennmaschine ist uns wohl auch nie über 80 km gefahren wird, werde ich die restliche Eeinfahrzeit (Break in) auf der Straße machen.
Ich hoffe das der Merc im März zugelassen ist.
Ich halte euch jedenfalls auf den laufenden.
Grüsse Bernd 61 HD
Richtige Autos haben 8 Zylinder, alles andere sind Keksdosen........

Tom_66
Beiträge: 310
Registriert: 4. Jul 2021, 15:51
Wohnort: Bochum
Fuhrpark: Ford F 250 '73, Borgward B 2000 '56, VW Iltis '80, ,Mercedes Benz W204 '11, NSU Maxi '57, Ducati Monster S2R 1000 '06
Likes vergeben: 80 x
Likes erhalten: 89 x

Beitrag von Tom_66 » 22. Feb 2024, 07:22

Ja Bernd, das ist so ein Thema mit dem Break in.
Ich hatte damit vor der Anschaffung meines Ami's auch nichts am Hut.
Weder bei den Opels mit CIH Motor noch bei den Mercedes 6 Zylindern oder bei meinem 6Zylinder Borgward.
Ich hoffe auch in meinem eigenen Fall das es gut gelaufen ist. Letztlich sieht man es erst wenn man einige Zeit damit gefahren ist......
Ich wünsche dir jedenfalls bei deiner ganzen Mühe den besten Erfolg.

Grüße Tom

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 5285
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 24 x
Likes erhalten: 679 x

Beitrag von Schraubaer » 22. Feb 2024, 07:59

Die erhöhte Drehzahl beim BreakIn hat nur einen Sinn! Öl zwischen Nocken und Lifter zu schmeissen, das klappt bei niedriger Drehzahl nicht!!!
Unterbleibt diese "Spülung" sorgt der fehlende Abtransport für Schaden am Tragbild der Nockenwelle zum Lifter. Nachträgliche Aktionen auf der Straße und unter Last sind zu spät.
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Benutzeravatar
mem64
Beiträge: 1349
Registriert: 26. Jul 2019, 17:25
Wohnort: Ochtrup
Website: https://www.early-mustang.de
Fuhrpark: 64 1/2 Mustang Cabrio
70 Mustang Cabrio "Projekt"
Likes vergeben: 191 x
Likes erhalten: 144 x

Beitrag von mem64 » 22. Feb 2024, 10:38

IwI540 hat geschrieben:
21. Feb 2024, 21:02
Schraubaer hat geschrieben:
21. Feb 2024, 20:45
Mal sehen, wie gut die Nocken ohne erfolgten Break-In klarkommen werden.
nicht miesepetrig machen- Bernd freut sich erstmal daß der Motor läuft
Ja!!👍. .... aber wenn er Pech hat nicht lange.... 🤷‍♂️... und meiner Erfahrung nach, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß..... gab's hier nicht vor kurzem noch n Bericht mit ner defekten Nockenwelle?!
Meine Nachbarn hören immer gute Musik...... ob sie wollen oder nicht 😆

Martin (mem)

http://early-mustang.de/

Benutzeravatar
bernd61hd
Beiträge: 419
Registriert: 21. Nov 2021, 17:33
Wohnort: Am Mellensee
Fuhrpark: Mercury M47 '49, Ford E350 V10 Tioga WoMo "Elwood ", Chevy Silverado, Harley 1-8, Buick elektra '62
Likes vergeben: 35 x
Likes erhalten: 133 x

Beitrag von bernd61hd » 22. Feb 2024, 19:50

Guten Abend, wieder was geschafft. Erstmal vorbereitet. Die Haube. Das Blech hat die Gummis dran. Muss morgen noch nachschauen wie rum es eingebaut wird.
IMG_20240222_180835_071919.jpg
Dann Kabelschellen isoliert und den Kabelstrang befestigt.
IMG_20240222_155600_072058.jpg
IMG_20240222_155616_072004.jpg
Danach an dem Blech weiter geschraubt. Ich setze die Blechteile Erstmal lose an. Durch das schweißen haben sich die Bleche ein wenig verzogen. Das muss erstmal in die richtige Form gebracht werden.
IMG_20240222_170235_072034.jpg
IMG_20240222_180821_072120.jpg
Sieht schon nicht schlecht aus. Ist aber auch viel Arbeit. Aber irgendwie sieht er schon nach Truck aus.

Grüsse Bernd 61 HD aus Rehagen Sued
Richtige Autos haben 8 Zylinder, alles andere sind Keksdosen........

Benutzeravatar
bernd61hd
Beiträge: 419
Registriert: 21. Nov 2021, 17:33
Wohnort: Am Mellensee
Fuhrpark: Mercury M47 '49, Ford E350 V10 Tioga WoMo "Elwood ", Chevy Silverado, Harley 1-8, Buick elektra '62
Likes vergeben: 35 x
Likes erhalten: 133 x

Beitrag von bernd61hd » 22. Feb 2024, 19:57

Schraubaer hat geschrieben:
22. Feb 2024, 07:59
Die erhöhte Drehzahl beim BreakIn hat nur einen Sinn! Öl zwischen Nocken und Lifter zu schmeissen, das klappt bei niedriger Drehzahl nicht!!!
Unterbleibt diese "Spülung" sorgt der fehlende Abtransport für Schaden am Tragbild der Nockenwelle zum Lifter. Nachträgliche Aktionen auf der Straße und unter Last sind zu spät.
Hallo, 15 Minuten bei 2000 Umdrehungen. Hat er ausgehalten. Denke das reicht. Was machen die tausende Motoren die nicht diesen Hardcore Break in unterzogen werden? Die einfach auf der Straße eingefahren werden? Ich denke Mal das dieses Thema eine Glaubensfrage ist. Wie zum Beispiel Luftdruck, Ölsorte u.s.w. am WE wird der Motor erstmal eingestellt. Gemisch und Standgas. Dann werde ich weiter entscheiden.
Grüsse Bernd 61 HD
Richtige Autos haben 8 Zylinder, alles andere sind Keksdosen........

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 5285
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 24 x
Likes erhalten: 679 x

Beitrag von Schraubaer » 22. Feb 2024, 20:08

Was machen die tausende Motoren die nicht diesen Hardcore Break in unterzogen werden? Die einfach auf der Straße eingefahren werden?

Welche? V8 alter Bauart mit zentraler Nockenwelle, ohne aktiver Beölung, oder was?
Naja, die laufen Gefahr durch den unzureichenden Einlauf frühzeitiger zu verrecken!
Glaubensfrage? Der war war gut!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Benutzeravatar
bernd61hd
Beiträge: 419
Registriert: 21. Nov 2021, 17:33
Wohnort: Am Mellensee
Fuhrpark: Mercury M47 '49, Ford E350 V10 Tioga WoMo "Elwood ", Chevy Silverado, Harley 1-8, Buick elektra '62
Likes vergeben: 35 x
Likes erhalten: 133 x

Beitrag von bernd61hd » 23. Feb 2024, 19:52

Guten Abend, heute war mein Freund Angus wieder bei mir. Ein Rohr mit Gewinde muss hergestellt werden. Für den zweiten Öldruck Messer. Ich habe noch ein Rest Bronze.
also gebohrt und gedreht.
IMG_20240223_151035_062807.jpg
IMG_20240223_154757_062644.jpg
Dann alles vorbereitet und montiert.
IMG_20240223_155443_062605.jpg
IMG_20240223_161329_062848.jpg
Das Manometer ist nur zur Kontrolle wenn ich die Haube offen habe. Ansonsten läuft das Original Manometer sehr gut.

Dann an der Haube weiter gemacht. Das Blech ist drin.
IMG_20240223_175728_062828.jpg
An der Haube werden noch Gummis angebracht wo die Haube drauf ruht. Ich muss nur rausfinden in welcher Reihenfolge diese angebracht werden. Es sind drei Größen.
IMG_20240223_175743_062711.jpg
Natürlich auch am Blech weiter geschraubt. Ich weiß nicht warum auf jeder Seite gefühlte 30 Schrauben verbaut sind.
IMG_20240223_175718_062749.jpg
Morgen weiter. Ich hoffe daß ich morgen die Blechteile alle dran habe und auch fest verschraubt.

Grüsse Bernd 61 HD aus Rehagen Sued
Richtige Autos haben 8 Zylinder, alles andere sind Keksdosen........

Benutzeravatar
mem64
Beiträge: 1349
Registriert: 26. Jul 2019, 17:25
Wohnort: Ochtrup
Website: https://www.early-mustang.de
Fuhrpark: 64 1/2 Mustang Cabrio
70 Mustang Cabrio "Projekt"
Likes vergeben: 191 x
Likes erhalten: 144 x

Beitrag von mem64 » 23. Feb 2024, 20:06

mem64 hat geschrieben:
4. Feb 2024, 18:03
Ich spüre bei dir immer so einen Hauch von Beratungsresistenz🤪🙈😅😅

Hallo, denke Mal das ich nur das normale Öl nehmen werde. Wird dann auch schnell gewechselt nach ca. 500 km. Ich werde mich aber mal schlau machen.

Es geht überhaupt nicht darum, ob du schnell wechselst sondern das die richtigen Additive das Einlaufen der Nockenwelle verhindern.... und nicht nur die....

Man kann für dich nur hoffen, daß du wenigstens auf Heiner hörst...... wäre schade, wenn bei der vielen Arbeit jetzt durch sowas nachher was schief läuft....

.... und wenn keine komischen Geräusche oder Undichtigkeiten auftreten LASS ihn 20-25min auf der Drehzahl laufen..... auch wenn man als Laie das Gefühl hat, man sollte das nicht tun!!!
... mein Eindruck verstärkt sich.....🤷‍♂️
Meine Nachbarn hören immer gute Musik...... ob sie wollen oder nicht 😆

Martin (mem)

http://early-mustang.de/

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag