• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Vorderachse neu buchsen

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Antworten
Frank
Beiträge: 63
Registriert: 26. Jan 2018, 20:23
Wohnort: Heroldsbach
Fuhrpark: 67’er Ford Galaxie 500
Der Honda FRV von meiner Frau
Ein Sprinter von meinem Chef

Vorderachse neu buchsen

Beitrag von Frank » 17. Nov 2018, 18:00

Guten Abend. Ich will in der Winterpause meine Vorderachse überholen.
Wer hat das beim 67 Galaxie schön gemacht und welche Buchsen wurden verwendet??
Gruß Frank

Benutzeravatar
burnout
Administrator
Beiträge: 714
Registriert: 22. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Bramsche
Website: http://www.fomoco.eu
Fuhrpark: 1967 Mustang [302 cui] | 1967 Galaxie 500 [390 cui FE] | 1967 Fairlane 500 Ranchwagon [289 cui] | 1969 Mustang Mach 1 [351 cui]

Beitrag von burnout » 17. Nov 2018, 19:39

Gemacht habe ich es noch nicht - habe aber eigentlich alles dafür liegen. Nur die Zeit fehlt.
Ein Kit von PST könntest Du verwenden oder die Einzelteile von Rockauto bestellen:
https://p-s-t.com/i-23159157-original-p ... AXIE%20500

Bei Einzelteilen würde ich alles von MOOG verwenden, da habe ich bisher immer gute Erfahrungen mit gemacht. An der Vorderachse würde ich auch nicht PU verwenden, das geht zu sehr aufs Material und wird unkomfortabel.
Gruß
Christian

--
"Racing is life. Anything before or after is just waiting." -- Steve McQueen

Frank
Beiträge: 63
Registriert: 26. Jan 2018, 20:23
Wohnort: Heroldsbach
Fuhrpark: 67’er Ford Galaxie 500
Der Honda FRV von meiner Frau
Ein Sprinter von meinem Chef

Beitrag von Frank » 17. Nov 2018, 22:25

Danke für den Link und den Tip. Ich dacht PU ist das Optimale. Ichwill das Lenkungsspiel in den Griff bekommen. Wenigstens so gut es geht. Welches Material leidet da Deiner Meinung nach?
Gruß Frank.

Nobbe
Beiträge: 43
Registriert: 28. Jun 2018, 12:32

Beitrag von Nobbe » 18. Nov 2018, 10:34

Servus,

also mit PU in der Vorderachse habe ich auch noch nichts Gutes gehört.

Hinterachse ja, hab ich damals beim Mustang auch gemacht. Brachte wirklich was.

Vorderachse wurde mal von jemandem im Mustang Forum gemacht. Er hatte keine guten Erfahrungen damit und hat sie wieder rausgemacht.

Gruß
Nobbe

Benutzeravatar
burnout
Administrator
Beiträge: 714
Registriert: 22. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Bramsche
Website: http://www.fomoco.eu
Fuhrpark: 1967 Mustang [302 cui] | 1967 Galaxie 500 [390 cui FE] | 1967 Fairlane 500 Ranchwagon [289 cui] | 1969 Mustang Mach 1 [351 cui]

Beitrag von burnout » 18. Nov 2018, 11:04

Beim Mustang geht es durch die selbsttragende Karosserie zu sehr aufs Blech, beim Galaxie mag das anders sein, aber der Fahrkomfort wird darunter leiden, weil alle Vibrationen der Straße auf den Wagen übertragen werden. Meines Wissens gibt es aber auch nur Zugstrebenbuchsen aus PU für den Galaxie.

Zum Lenkungsspiel: Mit neuen Komponenten sollte es besser werden, wenn die alten ausgeschlagen sind. Du hast wahrscheinlich auch eine Servolenkung, oder? Das Lenkgetriebe und alle Fahrwerkskomponenten sind geschmiert / gefettet? Das alleine bringt schon eine ganze Menge. Das Lenkgetriebe lässt sich auch etwas justieren, aber das sollte man nur angehen, wenn man wirklich weiß was man tut - kann sonst auch vorm Baum enden, wenn die Lenkung auf einmal blockiert...
Gruß
Christian

--
"Racing is life. Anything before or after is just waiting." -- Steve McQueen

Antworten