• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Tachonadel zappelt???

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Benutzeravatar
Roadrunner
Beiträge: 15
Registriert: 7. Aug 2019, 21:11
Wohnort: Konstanz
Fuhrpark: ´68 Mustang Fastback GT390

Re: Tachonadel zappelt???

Beitrag von Roadrunner » 16. Sep 2019, 16:10

Auf dem dritten Bild sieht man einen leichten Knick in der Welle. Dieser reicht normal schon für das Fehlerbild aus.
Save Water - Drink Whisky
Alex

Benutzeravatar
Parklane
Beiträge: 90
Registriert: 15. Mai 2019, 18:38
Wohnort: Haltern am See
Fuhrpark: Mercury Parklane 1965

Beitrag von Parklane » 16. Sep 2019, 16:53

Ist ja die alte Welle, die neue Welle hat nicht so einen Knick und die Nadel zappelt noch mehr :o
Wie auch immer, habe das Kunststoff Ritzel wieder montiert und beim drehen mit Hand lief das sehr geschmeidig , mal sehen was die nächste Probefahrt beschert :?
Warte aber noch auf Motoröl,
habe gleich mal einen Ölwechsel gemacht, bot sich jetzt an wenn man schon da unten rumbastelt ;)
Dateianhänge
20190916_164605.jpg
20190916_164200.jpg
20190916_164140.jpg
20190916_163022.jpg
Zuletzt geändert von Parklane am 16. Sep 2019, 18:20, insgesamt 2-mal geändert.

Steppel87
Beiträge: 187
Registriert: 1. Feb 2019, 22:31
Fuhrpark: 13er Ford Mustang GT, 302CUI
73er Ford Ranchero GT, 351C-CJ

Beitrag von Steppel87 » 16. Sep 2019, 17:06

Danke @Dude für den Link.
Ebenso besten Dank für die tollen Bilder. Ich habe bisher noch nie so tiefgründig an einem Auto geschraubt, daher kann ich mir mit Bildern manches besser vorstellen bzw. erklären.

Also vielen, vielen Dank @Parklane.
Hubraum statt Wohnraum :lol:

Sally67
Beiträge: 431
Registriert: 12. Apr 2017, 14:26
Wohnort: Nicht weit vom Dirk
Fuhrpark: 67er Mustang Coupé,
351W,Sauterne Gold
98er Z3 Roadster 171cui
15er Mini Cooper S 122cui
Alltagsschlurre 09er VW Caddy

Beitrag von Sally67 » 16. Sep 2019, 18:14

Roadrunner hat geschrieben:
15. Sep 2019, 22:09
Hallo zusammen

Auf keinen Fall Fett oder Öl verwenden. Der Dreck und Abrieb bindet sich und es wird immer schlimmer.
Bitte nur Graphitpulver verwenden.
Oft ist auch nur ein Radius der Welle zu eng verlegt und die Nadel "zuckt" bei geringer Fahrt.
Genau,mehr gibts dazu nicht zu sagen!
Wenn es dann nicht funzt, ist die Welle,der Antrieb oder das Werk im Eimer.
Gruß und
immer gutes Heimkommen.
Martin mit Sally

Benutzeravatar
Roadrunner
Beiträge: 15
Registriert: 7. Aug 2019, 21:11
Wohnort: Konstanz
Fuhrpark: ´68 Mustang Fastback GT390

Beitrag von Roadrunner » 16. Sep 2019, 18:25

Ich habe die Welle unter leicher Biebung vorab mit einem Akkuschrauber getestet und erst dann verbaut. Dann kannst du die Fehlersuche auch gleich eingrenzen.
Save Water - Drink Whisky
Alex

Benutzeravatar
Parklane
Beiträge: 90
Registriert: 15. Mai 2019, 18:38
Wohnort: Haltern am See
Fuhrpark: Mercury Parklane 1965

Beitrag von Parklane » 16. Sep 2019, 19:00

Ist jetzt wieder alles am Stück und dann mal schauen was bei rausgekommen ist bei der Probefahrt.
Sonst suche ich weiter :!:
Das bekomme ich hin, so oder so 8-)

Frage nur ganz gerne mal in die Runde, manchmal hat man ja das ein oder andere nicht auf dem Schirm 🤔

Antworten