• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Klima das leidige Thema,

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Benutzeravatar
Joerg Ranchero
Beiträge: 29
Registriert: 15. Dez 2018, 21:25
Wohnort: Kreis Wesel
Fuhrpark: Ford Ranchero, 1977, 351 M

Klima das leidige Thema,

Beitrag von Joerg Ranchero » 8. Jan 2019, 19:14

Ich bin dabei den Motorraum meines

Ranchero, Baujahr 1977, 351m/400 Motor

aufzuräumen. (s. auch Smog Pumpe)

Da die Klima seit mindestens 5 Jahren oder mehr nicht gefüllt und auch vom Strom getrennt war, habe ich die mal kurz wieder verdrahtet.
Heidewitzka was ein Palver.
Die Riemenscheibe am Kompressor war total "eingerostet". Der Kompressor selber dreht problemlos, da der Keilriemen stets drauf war. Aber wenn der Strom dazukommt ist Ende mit Freilauf. Nach einiger Zeit hat die Scheibe sich ein wenig befreit. Fazit müßte getauscht werden.

Aber nun meine Frage womit füllen und macht das nach der Zeit noch Sinn oder ist damit zu rechnen, dass Schläuche, Dichtungen und Wärmetauscher den Geist aufgegeben haben?

Sollte die Klima nicht mehr zu retten sein, denke ich über einen Ausbau nach. Was ist dabei zu beachten? Wie gesagt leer ist sie.

Ich brauche sie auch nicht zwangsläufig, da das kleine Häuschen sich nicht so sehr aufwärmt und demnächst hinten eine Scheibe mit Schiebefenster hineinkommt. Liegt schon bereit.
Wenn beim Schrauben nichts übrig bleibt, läuft es nicht. ✌
Gruß,
Jörg

Ranchero78
Beiträge: 21
Registriert: 3. Jan 2019, 16:32
Wohnort: Kreis Recklinghausen
Fuhrpark: Ranchero 500

Beitrag von Ranchero78 » 8. Jan 2019, 20:34

Hallo Jörg. da bist ja :)
Du kannst die Klima problemlos in Betrieb nehmen wenn du einiges beachtest!
Du musst alle O-ringe der Klima wechseln an jeder Verschraubung sitzt einer !
Dann die Trocknerflasche die sitzt an der Seite des Klimakondensators vorne vorm Kühler .
Den Kompressor musst du neues Öl spendieren dazu oben die Ablassschraube aufdrehn und den rest Öl wenn überhaupt noch vorhanden ablassen und mit ca 250ml Pag Öl auffüllen.
Die klimariemenscheibe hat ein Kugellager welches du bei Ebay bekommst würde ich auch tauschen ist aber mit aufwand verbunden und du brauchst eine Presse .
Dann ab zum Klima Beauftragten deiner Wahl und mit R134a auffüllen lassen aber vorsicht da gehen 1,9 KG rein der wird sich wundern :) bzw frag vorher nach dem preis.

So im groben läuft es ab. Bei fragen meld dich.
Keine Luftpumpe sondern Hubraum

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 971
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 9. Jan 2019, 19:28

Ranchero78 hat geschrieben:
8. Jan 2019, 20:34
Hallo Jörg. da bist ja :)
Du kannst die Klima problemlos in Betrieb nehmen wenn du einiges beachtest!
Du musst alle O-ringe der Klima wechseln an jeder Verschraubung sitzt einer !
Dann die Trocknerflasche die sitzt an der Seite des Klimakondensators vorne vorm Kühler .
Den Kompressor musst du neues Öl spendieren dazu oben die Ablassschraube aufdrehn und den rest Öl wenn überhaupt noch vorhanden ablassen und mit ca 250ml Pag Öl auffüllen.
Die klimariemenscheibe hat ein Kugellager welches du bei Ebay bekommst würde ich auch tauschen ist aber mit aufwand verbunden und du brauchst eine Presse .
Dann ab zum Klima Beauftragten deiner Wahl und mit R134a auffüllen lassen aber vorsicht da gehen 1,9 KG rein der wird sich wundern :) bzw frag vorher nach dem preis.

So im groben läuft es ab. Bei fragen meld dich.
Das klingt überschaubar, wobei ich mich grade Frage woher ich die O-Ringe kriege... oder ist das Standardmaterial ?

FrankDrebin
Beiträge: 69
Registriert: 17. Okt 2018, 05:17
Wohnort: Ettenheim
Fuhrpark: Lincoln Continental Mark III, Jeep Grand cherokee

Beitrag von FrankDrebin » 9. Jan 2019, 20:01

O Ringe in grün , für r 134a, gibt's bei Ebay in allen Größen und Mengen.

FrankDrebin
Beiträge: 69
Registriert: 17. Okt 2018, 05:17
Wohnort: Ettenheim
Fuhrpark: Lincoln Continental Mark III, Jeep Grand cherokee

Beitrag von FrankDrebin » 9. Jan 2019, 20:03

Zum testen kannst du auch in Polen bei easy Klima für 30 Euro ein DIY mit zum selbst befüllen kaufen. R 134a Adapter Retro fit mitbestellen.

Benutzeravatar
Joerg Ranchero
Beiträge: 29
Registriert: 15. Dez 2018, 21:25
Wohnort: Kreis Wesel
Fuhrpark: Ford Ranchero, 1977, 351 M

Beitrag von Joerg Ranchero » 9. Jan 2019, 20:28

Die O-Ringe sind Standard? Also auch Standardmaterial?

Bevor ich aber alles neu abdichte, werde ich mal sehen, ob ich die Klimakupplung wieder gängig bekomme, denn der Krach und der Staub kam daraus.

Neue Kupplung bei Rockauto liegt bei 90 Euro. Geht also noch, Austauschteil ist gerade nicht lieferbar. Der Trockner mit 13 Euro ist überraschend günstig.

PAG Öl sagt mir so direkt nichts, ok es kommt in den Kompressor, soweit schon klar, gibt es da Qualitätsunterschiede, ähnlich Motor- oder Getriebeöl?

Ich denke ich demontiere erstmal alles und kümmere mich später darum.
Wenn beim Schrauben nichts übrig bleibt, läuft es nicht. ✌
Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Joerg Ranchero
Beiträge: 29
Registriert: 15. Dez 2018, 21:25
Wohnort: Kreis Wesel
Fuhrpark: Ford Ranchero, 1977, 351 M

Beitrag von Joerg Ranchero » 9. Jan 2019, 20:30

FrankDrebin hat geschrieben:
9. Jan 2019, 20:03
Zum testen kannst du auch in Polen bei easy Klima für 30 Euro ein DIY mit zum selbst befüllen kaufen. R 134a Adapter Retro fit mitbestellen.
Deine Antwort ist eingegangen, als ich noch geschrieben habe. Der Polen-Satz taugt der was auch auf Dauer, weil Du schreibst zu "testen"?
Wenn beim Schrauben nichts übrig bleibt, läuft es nicht. ✌
Gruß,
Jörg

FrankDrebin
Beiträge: 69
Registriert: 17. Okt 2018, 05:17
Wohnort: Ettenheim
Fuhrpark: Lincoln Continental Mark III, Jeep Grand cherokee

Beitrag von FrankDrebin » 9. Jan 2019, 21:21

Hab den mit dem r600a dauerhaft drin seit Juni 18 und kühlt so dass die Leitungen vereist sind.
Also funktioniert. Fullmenge beachten und ich würde noch das dichtmittel dazu nehmen.

Benutzeravatar
Joerg Ranchero
Beiträge: 29
Registriert: 15. Dez 2018, 21:25
Wohnort: Kreis Wesel
Fuhrpark: Ford Ranchero, 1977, 351 M

Beitrag von Joerg Ranchero » 9. Jan 2019, 21:35

https://www.easyklima.at/

Sind die das? Oder muss ich nach Polen fahren?
Wenn beim Schrauben nichts übrig bleibt, läuft es nicht. ✌
Gruß,
Jörg

FrankDrebin
Beiträge: 69
Registriert: 17. Okt 2018, 05:17
Wohnort: Ettenheim
Fuhrpark: Lincoln Continental Mark III, Jeep Grand cherokee

Beitrag von FrankDrebin » 9. Jan 2019, 21:38

Das sind die.

Antworten