• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Scheinwerferschalter

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
joro2
Beiträge: 7
Registriert: 10. Sep 2018, 13:11
Wohnort: Thüringen
Fuhrpark: Fairlane 59 Sunliner

Scheinwerferschalter

Beitrag von joro2 » 10. Sep 2018, 13:23

Hallo...

Habe neuerdings ein Problem mit meiner Beleuchtung am Fairlane 1959 Sunliner.
Wir sind letztens in die Dunkelheit geraten und als ich das Licht eingeschaltet habe, gingen zwar die Scheinwerfer, auch das Fernlicht, aber kein Rücklicht und auch kein Standlicht.
Im Lichtschalter muss wohl ein Relais sein. Es war immer in unterschiedlichen Zeitabständen ein Klacken zu hören, als ob sich ein Relais einschalten wollte. In dem Moment ging für einen Bruchteil einer Sekunde auch das Scheinwerferlicht und die Instrumentenbeleuchtung aus bzw. war es so kurz, dass es nur ein kurzes Ausflackern war. Genau in diesem Zeitpunkt fehlte offensichtlich auch der Strom für die Zündung, so dass es jeweils einen Aussetzer gab. All das war völlig unabhängig von der Motordrehzahl und passiert auch im Stand bei stehendem Motor. Beim Letzten TÜV und im Frühjahr beim Check hat noch alles super funktioniert. Seither habe ich nichts an der Elektrik gemacht.

Frage: Hatte jemand schon mal ein solches oder ähnliches Problem und woran lag es? Wäre für eine schnelle Hilfe sehr dankbar.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Braunschweiger
Beiträge: 71
Registriert: 31. Mär 2017, 21:39
Wohnort: Baunschweig
Fuhrpark: 1968er Ford Mustang

Beitrag von Braunschweiger » 10. Sep 2018, 20:10

Der Lichtschalter hat ein BiMetallsicherung eingebaut, das bei hoher Last öffnet und bei Abkühlung wieder schließt, der Vorgang wiederholt sich immer wieder, das ist das klacken.
Entweder ist der Stromkreis mürbe, oder deine Scheinwerfer laufen nicht über Relais.
H4 ziehen mehr Strom, als die Ami Leuchten.
Gruß Harald

Benutzeravatar
burnout
Administrator
Beiträge: 667
Registriert: 22. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Bramsche
Website: http://www.fomoco.eu
Fuhrpark: 1967 Mustang [302 cui] | 1967 Galaxie 500 [390 cui FE] | 1967 Fairlane 500 Ranchwagon [289 cui] | 1969 Mustang Mach 1 [351 cui]

Beitrag von burnout » 10. Sep 2018, 20:19

Wie Harald schon sagt solltest Du das Licht über Relais schalten. Die alten Sealed Beam US-Scheinwerfer benötigen weniger Strom als die H4-Scheinwerfer. Ich habe im eine Autos diesen China-Kabelbaum eingebaut und damit Ruhe:
https://www.ebay.de/itm/Auto-H4-Halogen ... 2772655580
Gruß
Christian

--
"Racing is life. Anything before or after is just waiting." -- Steve McQueen

joro2
Beiträge: 7
Registriert: 10. Sep 2018, 13:11
Wohnort: Thüringen
Fuhrpark: Fairlane 59 Sunliner

Beitrag von joro2 » 10. Sep 2018, 20:35

Hallo und danke für die Antworten. Wirft mir aber neue Fragen auf.
Was heißt "Stromkreis ist mürbe"???
Und: Ich habe das Auto jetzt seit 6 Jahren und bin auch mehrmals in die Dunkelheit geraten, aber bisher hat es immer funktioniert. Eben auch beim TÜV. Die Scheinwerfer ziehen doch jetzt nicht mehr Strom als noch vor einem Jahr. Und wenn es Überlastung durch die Scheinwerfer ist, ist das auch die Ursache, dass kein Rücklicht geht??
J.

Benutzeravatar
Braunschweiger
Beiträge: 71
Registriert: 31. Mär 2017, 21:39
Wohnort: Baunschweig
Fuhrpark: 1968er Ford Mustang

Beitrag von Braunschweiger » 10. Sep 2018, 20:51

Das Zauberwort ist erhöhter Wiederstand, Stecker und Leitungen sind korrodiert, kommt bei alten Autos vor.
Von den über 12- 14 Volt der Batterie/Lima kommen dann halt nur 10 Volt am Verbraucher an, der Rest der Spannung verwandelt sich in Wärme, der klackende Schalter, hilft dir, damit die Karre nicht abfackelt ;)
Die Lichtschalter bei Ford sind auch Stromverteiler, es laufen da mehrere Verbraucher darüber, die Rückleuchten hängen am Parklicht mit dran.
Die BiMetallsicherung (Circuit Breaker genannt) sitzt am Eingang, danach wird verteilt, ist die Last zu hoch, wird geöffnet.
Mit meinen Laienhaften Worten beschrieben .
Gruß Harald

joro2
Beiträge: 7
Registriert: 10. Sep 2018, 13:11
Wohnort: Thüringen
Fuhrpark: Fairlane 59 Sunliner

Beitrag von joro2 » 10. Sep 2018, 21:18

Heißt das, die Rückleuchten und das Standlicht laufen auch über diesen Schalter??

Ich habe schon die Scheinwerferhalogenlampen rausgenommen und dann den Lichtschalter eingeschaltet. Obwohl ja jetzt die Halogenlampen keinen Strom ziehen, klackert es trotzdem und die Rückleuchten brennen immer noch nicht. Habe ja Doppelscheinwerfer im Fairlane und H 1 mit 55 W Lampen in jedem Scheinwerfer, d.h. 2 x H 1 Abblendlicht und 2 x H 1 Fernlicht.
Der H 4 Booster von ebay ist nur für 35 Watt ausgeschreiben. Kann ich den dann trotzdem nehmen?? Gibts sowas auch für H 1 ??

Hat jemand einen Sicherungsbelegungsplan für den Fairlane 59??

J.

Benutzeravatar
Braunschweiger
Beiträge: 71
Registriert: 31. Mär 2017, 21:39
Wohnort: Baunschweig
Fuhrpark: 1968er Ford Mustang

Beitrag von Braunschweiger » 10. Sep 2018, 21:43

Google mal hier nach:

1959er ford fairlane sunliner wiring diagram

und dann unter Bilder schauen

Gruß Harald

joro2
Beiträge: 7
Registriert: 10. Sep 2018, 13:11
Wohnort: Thüringen
Fuhrpark: Fairlane 59 Sunliner

Beitrag von joro2 » 10. Sep 2018, 22:19

Danke, habe den schaltplan gefunden. Kann das fehlende standlicht und Rücklicht einfach nur eine Sicherung sein? Und hat gar nichts mit dem Klacken zu tun?
J.

joro2
Beiträge: 7
Registriert: 10. Sep 2018, 13:11
Wohnort: Thüringen
Fuhrpark: Fairlane 59 Sunliner

Beitrag von joro2 » 10. Sep 2018, 22:55

Wenn der Schalter im gezogenen Zustand auch bei ausgebauten halogenlampen klackert, ist dann wohl der Schalter defekt oder kann es auch andere Ursachen haben? Gruß Jörg

Benutzeravatar
Braunschweiger
Beiträge: 71
Registriert: 31. Mär 2017, 21:39
Wohnort: Baunschweig
Fuhrpark: 1968er Ford Mustang

Beitrag von Braunschweiger » 11. Sep 2018, 05:21

Der Schalter ist auch mit in Betracht zu beziehen.
Da hilft nur messen und gucken.
Eine Relais Schaltung für die Scheinwerfer würde ich nach der Instandsetzung, doch in Betracht ziehen, macht auch besseres Licht.
Gruß Harald

Antworten