• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Pertronix Zündzeitpunkt prüfen

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Benutzeravatar
barrysheen7
Beiträge: 29
Registriert: 17. Mär 2018, 18:59
Wohnort: Dinklage
Fuhrpark: '65 Ford Galaxie 500 2-Door Hardtop, '85 Audi 100 C3,'52 REX Hilfsmotorrad

Pertronix Zündzeitpunkt prüfen

Beitrag von barrysheen7 » 12. Mai 2018, 11:32

Hallo an alle,
habe mir einen Pertronix Umbaukit für meinen 65er Galaxie bestellt.

Nun habe ich mir heute die wichtigsten Punkte zum Einbau der Pertronix Zündanlage auf der Website durchgelesen und stolperte über folgenden Satz: "zum Abschluss unbedingt den korrekten Zündzeitpunkt des Motors mit der Stroboskoplampe einstellen (lassen), beim Ignitor-I: NICHT mit einer Prüflampe arbeiten!"

Schließt die Bezeichnung "Prüflampe" auch eine Stroboskoplampe mit ein? Ist also "Prüflampe" als Oberbegriff zu verstehen und fällt die Stroboskoplampe darunter? Wenn ja, auf welche Weise wird dann bei der Zündanlage abschließend die Zündung kontrolliert bzw. eingestellt? Oder wird hier von zwei unterschiedlichen "Lampen" gesprochen?

Klärt mich einfachen Laien doch mal auf. Will beim Einbau halt alles richtig machen.
Ein schönes Wochenende

Benutzeravatar
429CS
Beiträge: 60
Registriert: 17. Feb 2018, 08:44
Wohnort: Ichenhausen
Fuhrpark: 1970 LTD Country Squire 429
1972 Chrysler Town & Country 400
1987 Fleetwood Pace Arrow 6,2 TD

Beitrag von 429CS » 12. Mai 2018, 13:02

Unter "Prüflampe" ist eine normale 12V Kabelprüflampe gemeint. Sieht aus wie ein meist silberner Kugelschreiber mit Nadel und Kabel dran. Damit kann - wer kann - auch einen Zündzeitpunkt einstellen. Nur brauchts etwas länger als mit der Strob-lampe. Auch darfst du ja nicht die Zündung länger im Stand anlassen - das ist bei der Einstellmethode mit der Pfüflampe nötig - sonst kann die Pertronix Schaden nehmen.
mit allerbesten Schraubärgrüssen

Roland

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 664
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan

Beitrag von Henk » 12. Mai 2018, 13:14

Moin Andreas, mit Prüflampe an der Zündung arbeiten kenne ich ehrlich gesagt nur von Kontaktzündung bei ollen Zweitaktzwiebacksägen ;)
417ZyvuQqyL.jpg
417ZyvuQqyL.jpg (22.01 KiB) 128 mal betrachtet
Die Stroboskoplampe ist dagegen ein absolutes muss!
zündpistolero.JPG
Also keine Sorge, solange Du die Verkabelung richtig setzt passiert auch nichts mit dem Pertronix Modul.

Und nicht vergessen, Zündschlüssel auf aus und die Batterie abklemmen beim verkabeln. ;)

Benutzeravatar
429CS
Beiträge: 60
Registriert: 17. Feb 2018, 08:44
Wohnort: Ichenhausen
Fuhrpark: 1970 LTD Country Squire 429
1972 Chrysler Town & Country 400
1987 Fleetwood Pace Arrow 6,2 TD

Beitrag von 429CS » 12. Mai 2018, 13:25

@henk
Vielleicht kannst Du ja noch was lernen :lol:
Bis in die 80er haben wir noch Kontaktzündungen mit Prüflampe eingestellt. An allen erdenklichen Motoren.
mit allerbesten Schraubärgrüssen

Roland

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 664
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan

Beitrag von Henk » 12. Mai 2018, 13:35

429CS hat geschrieben:
12. Mai 2018, 13:25
@henk
Vielleicht kannst Du ja noch was lernen
@429CS

Ganz sicher sogar, man hört erst auf zu lernen wenn alle Finger gleich lang sind ;) :D

Benutzeravatar
barrysheen7
Beiträge: 29
Registriert: 17. Mär 2018, 18:59
Wohnort: Dinklage
Fuhrpark: '65 Ford Galaxie 500 2-Door Hardtop, '85 Audi 100 C3,'52 REX Hilfsmotorrad

Beitrag von barrysheen7 » 12. Mai 2018, 13:45

Danke Roland, 429CS, Henk
in der Zwischenzeit hat mir Herr Will von Pertronix.de auf meine Mail geantwortet:
"Eine Prüflampe ist KEINE Stroboskoplampe. Solange mit einer Stroboskoplampe gearbeitet wird, die man ja bei laufendem Motor benutzt, gibt es kein Problem.
Mit einer alten Prüflampe könnte man nur bei eingeschalteter Zündung mit stehendem Motor den Zündzeitpunkt einstellen und DAS wäre dann möglicherweise ein Problem."
Gut, wieder was dazugelernt!
Dann werde ich mal brav auf die neuen Zündungsteile warten und zusehen, dass ich sie noch vor Verl/Kaunitz eingebaut bekomme.

Benutzeravatar
barrysheen7
Beiträge: 29
Registriert: 17. Mär 2018, 18:59
Wohnort: Dinklage
Fuhrpark: '65 Ford Galaxie 500 2-Door Hardtop, '85 Audi 100 C3,'52 REX Hilfsmotorrad

Beitrag von barrysheen7 » 12. Mai 2018, 13:52

Als wir gestern die Stromspannung nachgemessen haben, die vom Zündschloss zur Zündspule geht, hab ich mal ganz vorsichtig meinen Audi Schrauber gefragt, ob er so was machen könnte. Im Prinzip ja, meinte er, doch würde es in der ganzen Werstatt keine Stoboskoplampe mehr geben. Waren alle defekt und heute braucht man ja sowas nicht mehr. Toll :(

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 664
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan

Beitrag von Henk » 12. Mai 2018, 23:05

Ganz ehrlich, das kannst Du in 30min inkl. kaffe und Zigarettenpause selber einbauen und eine Zündpistole sollte man sowieso im Werkzeugsortiment haben.
Zur not kannst Dir eine bei mir abholen....

Benutzeravatar
burnout
Administrator
Beiträge: 563
Registriert: 22. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Bramsche
Website: http://www.fomoco.eu
Fuhrpark: 1967 Mustang [302 cui] | 1967 Galaxie 500 [390 cui FE] | 1967 Fairlane 500 Ranchwagon [289 cui] | 1969 Mustang Mach 1 [351 cui]

Beitrag von burnout » 13. Mai 2018, 07:00

Oder Du kommst mit der Kiste und der Pertronix im Gepäck am Donnerstag bei uns in der Halle vorbei und wir machen das dann fixgemeinsam fertig.
Gruß
Christian

--
"Racing is life. Anything before or after is just waiting." -- Steve McQueen

Benutzeravatar
barrysheen7
Beiträge: 29
Registriert: 17. Mär 2018, 18:59
Wohnort: Dinklage
Fuhrpark: '65 Ford Galaxie 500 2-Door Hardtop, '85 Audi 100 C3,'52 REX Hilfsmotorrad

Beitrag von barrysheen7 » 14. Mai 2018, 09:08

Hallo Henk,
das mag ja sein, dass der Einbau einer Zündanlage und das Einstellen der Zündung für dich ein Kinderspiel sind. Du bist vom Fach (Ausbildungsberuf) und machst das schon länger.
Ich hingegen bin ein reiner Fachidiot und Theoretiker. Zudem leuchtet es mir nicht ein, warum ich eine Zündpistole "im Gepäck" haben sollte, da ich in 38 Jahren und bei 22 gefahrene Autos noch nie so ein Teil brauchte. Zudem sollte ich nach dem Einbau der Pertronix auch nie wieder die Zündung prüfen müssen, oder nicht?

Antworten