Philco Radio AM/FM - D3AA

Unser Bereich für zusammengetragenes Wissen - sozusagen unser Technik-Wiki.
Wenn Ihr Information aus Werkstatthandbüchern / Shop Manuals oder eigene Anleitungen postet, gehören sie hier rein.
Benutzeravatar
Wagonmaster
Beiträge: 293
Registriert: 6. Sep 2022, 21:58
Wohnort: Brandenburg
Fuhrpark: 96er Ford Explorer 4,0l V6 OHV (R.I.P.)
73er Ford LTD Country Squire 429cui V8 Brougham
Likes vergeben: 36 x
Likes erhalten: 67 x

Philco Radio AM/FM - D3AA

Beitrag von Wagonmaster » 17. Apr 2024, 13:43

Hi Zusammen,

ich habe hier noch ein kleines Projekt auf dem Tisch, was vermutlich etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen wird.

Grundsätzlich funktioniert das Radio. Auch der Empfang ist gar nicht schlecht. Ich bekomme hier in der Region recht viele Sender rein. Jedoch gibt es ein paar Dinge, die mich stören. Der linke und der rechte Kanal sind unterschiedlich laut bzw. funktioniert ein Kanal erst, wenn eine bestimmte Lautstärke eingestellt ist. So macht das nicht wirklich Spaß. Also: Ausbauen und auseinander nehmen.

So sieht das gute Stück aus:
IMG_20240410_135531.jpg

Hier die Innereien:
IMG_20240410_141800.jpg
IMG_20240410_142212.jpg
IMG_20240410_142629.jpg
IMG_20240410_142654.jpg
IMG_20240410_145355.jpg
IMG_20240410_150228.jpg
IMG_20240410_153039.jpg

Hier ist übrigens der Übeltäter gut zu erkennen. Das Potentiometer für AN/AUS, Lautstärke - und Tonregelung. Dort, wo die beiden Metallbügen in die Platine laufen, wird die Lautstärke geregelt (einmal linker Kanal, einmal rechter Kanal).
IMG_20240410_153123.jpg

Also heißt es, das Ding vom Rest zu isolieren. Mit etwas positiven Appell an mich selbst habe ich dann einfach losgelegt. Ganz nach dem Motto, wenns schief geht, haste trotzdem was dazu gelernt. Das Ablöten des Potis von dessen Platine ging dann doch ganz gut von der Hand.
IMG_20240416_211624.jpg
IMG_20240416_211637.jpg
IMG_20240416_211709.jpg

Die eigentliche Reparatur beginnt erst jetzt. Der Kollege hier muss zerlegt werden:
IMG_0595.jpeg
IMG_0596.jpeg

Es bleibt spannend. Die Geschichte wird nach und nach ergänzt und aktualisiert.

Grüße,
Benni
1-5-4-2-6-3-7-8

Benutzeravatar
Wagonmaster
Beiträge: 293
Registriert: 6. Sep 2022, 21:58
Wohnort: Brandenburg
Fuhrpark: 96er Ford Explorer 4,0l V6 OHV (R.I.P.)
73er Ford LTD Country Squire 429cui V8 Brougham
Likes vergeben: 36 x
Likes erhalten: 67 x

Beitrag von Wagonmaster » 17. Apr 2024, 17:04

Wenn es in den Fingern juckt... :lol:

Ich habe da mal ein Explosions-Modell gebaut:
IMG_0598 klein.jpeg

Hier mal mit Erläuterung:
IMG_0598 2 klein.jpeg
1-5-4-2-6-3-7-8

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 5387
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 24 x
Likes erhalten: 723 x

Beitrag von Schraubaer » 17. Apr 2024, 17:08

Ordentlich Alk aus der Apotheke rein und vorsichtig ausblasen. Ursache wird nur Dreck sein.
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Benutzeravatar
Wagonmaster
Beiträge: 293
Registriert: 6. Sep 2022, 21:58
Wohnort: Brandenburg
Fuhrpark: 96er Ford Explorer 4,0l V6 OHV (R.I.P.)
73er Ford LTD Country Squire 429cui V8 Brougham
Likes vergeben: 36 x
Likes erhalten: 67 x

Beitrag von Wagonmaster » 17. Apr 2024, 17:12

Es folgen ein paar Nahaufnahmen der Kontaktstellen (Reihenfolge der Bilder von vorne nach hinten):

Regelung Ton
IMG_0599.jpeg

Regelung Ton
IMG_0600.jpeg

Lautstärke links oder rechts - hier sieht die Widerstandsbahn im Vergleich zu allen anderen eher bescheiden aus. Ich vermute ganz stark, dass dies der Fehler ist bzw. zu den Aussetzern in der Lautstärke eines Kanals führt.
IMG_0601.jpeg

Lautstärke links oder rechts
IMG_0602.jpeg



Jetzt benötige ich einige Ratschläge. Kann man die Beschichtung wieder herstellen? Hat jemand noch so einen Poti rumliegen? Gibt es andere Lösungsmöglichkeiten?

Grüße,
Benni
Zuletzt geändert von Wagonmaster am 17. Apr 2024, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
1-5-4-2-6-3-7-8

Benutzeravatar
Wagonmaster
Beiträge: 293
Registriert: 6. Sep 2022, 21:58
Wohnort: Brandenburg
Fuhrpark: 96er Ford Explorer 4,0l V6 OHV (R.I.P.)
73er Ford LTD Country Squire 429cui V8 Brougham
Likes vergeben: 36 x
Likes erhalten: 67 x

Beitrag von Wagonmaster » 17. Apr 2024, 17:28

Schraubaer hat geschrieben:
17. Apr 2024, 17:08
Ordentlich Alk aus der Apotheke rein und vorsichtig ausblasen. Ursache wird nur Dreck sein.
Gereinigt wird so oder so alles. Ich benutze dafür Isopropanol bzw. Teslanol T6. Leider hilft mit das nur bedingt weiter.
1-5-4-2-6-3-7-8

Benutzeravatar
FEtischist
Beiträge: 632
Registriert: 25. Jun 2023, 14:15
Likes vergeben: 386 x
Likes erhalten: 409 x

Beitrag von FEtischist » 17. Apr 2024, 18:42

Wagonmaster hat geschrieben:
17. Apr 2024, 17:12
Es folgen ein paar Nahaufnahmen der Kontaktstellen (Reihenfolge der Bilder von vorne nach hinten):

Regelung Ton
IMG_0599.jpeg


Regelung Ton
IMG_0600.jpeg


Lautstärke links oder rechts - hier sieht die Widerstandsbahn im Vergleich zu allen anderen eher bescheiden aus. Ich vermute ganz stark, dass dies der Fehler ist bzw. zu den Aussetzern in der Lautstärke eines Kanals führt.
IMG_0601.jpeg


Lautstärke links oder rechts
IMG_0602.jpeg




Jetzt benötige ich einige Ratschläge. Kann man die Beschichtung wieder herstellen? Hat jemand noch so einen Poti rumliegen? Gibt es andere Lösungsmöglichkeiten?

Grüße,
Benni
Da die Potis alle unterschiedliche Widerstände haben, wird wohl die
Beschichtung (Graphit?) auch unterschiedlich sein. Nachbeschichten eher nicht…

Da hilft bestimmt nur in der Bucht ein anderes Gerät zum schlachten zu kaufen und zu beten, das die Teile dort besser sind…
Und eines Tages wird ein riesiger Arsch am Horizont erscheinen und die ganze Welt zuscheißen!

LTD-Fahrer
Beiträge: 395
Registriert: 27. Jun 2021, 12:36
Fuhrpark: Ford LTD 2-door Hardtop 460cui von 1975
Likes vergeben: 59 x
Likes erhalten: 44 x

Beitrag von LTD-Fahrer » 17. Apr 2024, 19:06

Bei einem alten Röhren Radio hatte ich das gleiche Problem.
Habe da ein mechanisch ähnliches (vom Durchmesser gleich großes) und vom Widerstandswert gleiches Ersatzoptik genommen und die Leitfläche umgebaut.
Also Nieten beim alten raus und beim neuen das Plastik Gehäuse entfernt.
An den Enden der Leiterbahnen kleine Löcher und dann mit Uhrmacher Schrauben das ganze mit den alten Kontakten verbunden. Läuft heute noch.
Was nur wohl nicht geht ist der Mittelangriff, wobei der u.U. auch entbehrlich ist.
Andererseits gibt es auch Leute die Leiterbahnen mit Graphitpulver und einen Komponenten Kleber repariert haben. Die Mischung muss man ausprobieren - habe ich aber selber noch nicht gemacht.

Benutzeravatar
Wagonmaster
Beiträge: 293
Registriert: 6. Sep 2022, 21:58
Wohnort: Brandenburg
Fuhrpark: 96er Ford Explorer 4,0l V6 OHV (R.I.P.)
73er Ford LTD Country Squire 429cui V8 Brougham
Likes vergeben: 36 x
Likes erhalten: 67 x

Beitrag von Wagonmaster » 18. Apr 2024, 07:36

Ich habe angefangen in viele Richtungen zu recherchieren. U. a. Ersatzradio, Ersatzkleinteile für den Poti. Von der Reparatur mittels Graphitpulver habe ich auch schon gehört. Jedoch ist das wieder so eine Glaubensfrage. Einige sagen, das geht gut und funktioniert. Viele andere sagen wiederum, dass das nur Verschlimmbessern ist.

Glücklicherweise hat sich unser Chris gemeldet. Und wie der Zufall so will, hat er noch einen Poti aus einem 74er Modell, welches er mir zusammen mit einem 3,5mm Klinke Kabel zur Verfügung stellt. An dieser Stelle noch einmal besten Dank für die Unterstützung, Chris (@Cash666)!!! Er ist der Held des Tages.

Somit hat sich das vermutlich wochenlange Suchen erübrigt.

Sobald die Sachen angekommen sind, geht's hier weiter.

In diesem Sinne,
Benni
1-5-4-2-6-3-7-8

Benutzeravatar
Wagonmaster
Beiträge: 293
Registriert: 6. Sep 2022, 21:58
Wohnort: Brandenburg
Fuhrpark: 96er Ford Explorer 4,0l V6 OHV (R.I.P.)
73er Ford LTD Country Squire 429cui V8 Brougham
Likes vergeben: 36 x
Likes erhalten: 67 x

Beitrag von Wagonmaster » 21. Apr 2024, 21:43

Hallo in die Runde,

es ist vollbracht! :D

Nachdem ich gestern ein Päckchen von Chris erhalten habe und das Wetter eh bescheiden war, konnte ich mich weiter mit dem Radio beschäftigen.

Als ich das bereits erwähnte Päckchen geöffnet und den Poti gesehen habe, dachte ich, das wird niemals was. Der hat ja viel zu lange Beinchen. Das waren gute 10mm Unterschied. Aber seht selbst:

Mein Poti vorne, das von Chris hinten:
IMG_20240420_142522.jpg

Trotzdem erstmal provisorisch angelötet und angeschlossen um zu kieken, ob der Poti funktioniert... Und?... Funktioniert.
IMG_20240420_131145.jpg

Den Poti dann wieder abgelötet und dazu entschlossen, aus dem Riesen nen Zwerg zu machen. Also Beinchen ab.
IMG_20240420_143534.jpg
IMG_20240420_150717.jpg

Anschließend habe ich dann alles final angeschlossen und verlötet, ebenso das Klinkekabel. Denn wenn die Kiste schon mal offen ist, kann man das ja auch gleich mitmachen.
IMG_20240420_202550.jpg

Von außen sieht man dann nur das Klinkekabel. Ich musste nicht mal eine Bohrung setzen.
IMG_20240421_111327.jpg

Heute habe ich das Radio eingebaut und mir ein schönes Plätzchen für den Klinkenstecker gesucht. Auch hier musste ich keine Bohrung setzen. Die Aussparungen waren schon in der Verkleidung. Ob Original oder nachträglich gemacht, weiß ich nicht. (Die Schraube und Unterlegscheibe werde ich nochmal durch was passenderes ersetzen)
IMG_20240421_125818.jpg
IMG_20240421_125842.jpg
IMG_20240421_125903.jpg
Mit dem Gesamtergebnis bin ich sehr zufrieden. Wenn man ins Auto einsteigt, sieht man davon absolut gar nichts. Perfekt! "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert." 8-)

Also vielen Dank nochmal an Chris, für den Klinkestecker und den Poti, sowie auch für die Tipps und Ratschläge! Ohne dich wäre das nicht so glatt über die Bühne gegangen.

In diesem Sinne,
Benni
1-5-4-2-6-3-7-8

Benutzeravatar
Braunschweiger
Beiträge: 1769
Registriert: 31. Mär 2017, 21:39
Wohnort: Löwenstadt
Fuhrpark: 1968er Ford Mustang
1962er Chevrolet C10
1931 Ford Model A in Process
Likes vergeben: 550 x
Likes erhalten: 249 x

Beitrag von Braunschweiger » 22. Apr 2024, 07:55

Ein tolle Arbeit, Hut ab.
Ich hätte das sicher nur verhunzt, darum hat damals auch Chris mein Radio umgebaut :mrgreen:
Gruß Harald

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag