• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Unterbodenschutz

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Antworten
Benutzeravatar
barrysheen7
Beiträge: 55
Registriert: 17. Mär 2018, 18:59
Wohnort: Dinklage
Fuhrpark: 1965 Ford Galaxie 500 2-Door Hardtop, 352 cui
1985 Audi 100 C3

Unterbodenschutz

Beitrag von barrysheen7 » 23. Jun 2018, 10:09

Hallo an alle,
welchen Schutz für den Unterboden könnt ihr empfehlen? Schwanke noch zwischen Mike Sanders Oel, einem Unterbodenschutz auf Wachsbasis oder Hodt Fluid Film Perm Film.
Bislang sieht mein Unterboden so aus, wobei mir nicht klar ist, was das für ein rotes Zeug ist.
Dateianhänge
image.png
image.png

John Doe
Beiträge: 52
Registriert: 30. Jan 2018, 09:32
Wohnort: 51519
Fuhrpark: 1966 Fairlane 500XL
1974 BMW 1602

Beitrag von John Doe » 23. Jun 2018, 20:07

Hallo,

kann dir keinen Tipp geben bzgl. Unterbodenschutz bin selbst noch unschlüssig freue mich aber auf die Ratschläge und Empfehlungen die kommen, das rote Zeug scheint eine Metallgrundierung zu sein, bearbeite meinen gerade auch damit, ist die selbe Farbe.
Dateianhänge
K1024_20180406_054002.JPG
Gruss

Klaus

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan

Beitrag von Henk » 24. Jun 2018, 02:02

Die Farbe nennt sich Rot/Braun Rostschutz ;)

Ob Fluid Film oder Mikw Sanders ist wohl eher sowas wie eine religionsfrage....

Ich für meinen Teil bevorzuge Fluid Film, das für und wider lässt sich in zahllosen Tests im WWW. nachlesen.

Benutzeravatar
burnout
Administrator
Beiträge: 602
Registriert: 22. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Bramsche
Website: http://www.fomoco.eu
Fuhrpark: 1967 Mustang [302 cui] | 1967 Galaxie 500 [390 cui FE] | 1967 Fairlane 500 Ranchwagon [289 cui] | 1969 Mustang Mach 1 [351 cui]

Beitrag von burnout » 24. Jun 2018, 08:39

Tja, da muss man sich mal fragen , wie oft ihr bei Dreckswetter unterwegs seid. Eigentlich ist Unterbodenschutz bei unseren Autos nicht wirklich notwendig - es sei denn ihr seid wirklich bei Wind und Wetter unterwegs.
Eine Hohlraumkonservierung würde ich schon empfehlen, aber aufU-Schutz würde ich persönlich verzichten.
Wenn es dann doch etwas sein soll, würde ich kein reines Wachsprodukt verwenden. Das trocknet mit dee Zeit aus und so kommt es zu Rissen und kann daher zu Unterrostungen kommen.
Ein Fettprodukt wäre daher besser - aber das birgt den Nachteil in sich, dass jeglicher Dreck im Fetthängen bleiben kann...
Gruß
Christian

--
"Racing is life. Anything before or after is just waiting." -- Steve McQueen

Vincentvega
Beiträge: 121
Registriert: 14. Jan 2018, 08:59
Wohnort: Telgte
Fuhrpark: 66er Ford Fairlane 390
66er Kadett "Fichtenelch"
Ansonsten mal dies, mal das....

Beitrag von Vincentvega » 25. Jun 2018, 08:53

Nutze sowohl Fluid Film als auch Mike Sanders:
Fluid film: Auf dem Kadett. Macht den teilweise noch etwas vorhandenen Unterbodenschutz wieder fit. Ist gefühlt etwas flüssiger als MS und muss öfter erneuert werden (so ca. einmal im Jahr). Lässt sich aber super verarbeiten. Habe schon Spraydosen gehabt (sind halt teurer), verarbeite jetzt mit dem Kompressor. Klappt wunderbar.
Mike Sanders: Hatte das auf dem w126 der auch im Alltag fahren musste (auch im Winter). Und zwar sowohl in den Hohlräumen als eben auch auf dem Unterboden. In den Hohlräumen war das auch nach ca. 5 Jahren noch gut verteilt. Aber auch der Unterboden hat gut gehalten. Natürlich bleibt da etwas Dreck dran hängen aber ich hätte es mir schlimmer vorgestellt. Die Verarbeitung ist natürlich schwieriger da es deutlich erwärmt werden muss bis es flüssig ist. Man kann es aber auch an neuralgischen Stellen mit der Hand verarbeiten. Z.B. Radlaufkante innen, Halteklammern für Bremsleitungen usw.

Ich würde aber zukünftig einen Mittelweg wählen: Wenn kein Unterbodenschutz drauf ist: Wie Christian sagt: Auch nichts drauf sprühen. An unwegsamen stellen evtl. etwas Fluid-Film einsprühen (z.B. Heckblech). Ansonsten nur die oben erwähnten neuralgischen Stellen mit etwas Mike-Sanders versiegeln.

Benutzeravatar
birdman
Beiträge: 269
Registriert: 27. Mär 2017, 21:49
Wohnort: Osthessen
Fuhrpark: '64 T-Bird Convertible
'83 F150 4x4
'58 Simson AWO Sport

Beitrag von birdman » 27. Jun 2018, 20:13

Ich benutze bei den Alltagsschlurren auch die Produkte von Holdt. Fluid Film und Perma Film sind einfach spitze !
Unterm T-Bird ist nix, ausser blanker Lack.
In die Hohlräume kommt seit Jahren nur Mike Sanders rein - perfekt !
das Leben ist zu kurz, um kleine,hässliche Autos zu fahren....

Bild

Antworten