• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Schlechte Bremswirkung

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Antworten
N1C3
Beiträge: 33
Registriert: 17. Feb 2018, 09:46
Fuhrpark: 69iger Ford Custom 500

Schlechte Bremswirkung

Beitrag von N1C3 » 9. Jun 2018, 09:03

Hallo zusammen,

bei meiner Ausfahrt ist aufgefallen, dass mein Custom schlecht bremst.

Sehr blöd weil der Tüv ansteht :roll:
Soll der Behälter für die Bremsflüssigkeit so aussehen?
20180609_085629.jpg
1969iger Ford Custom 500 - 390 FE

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 233
Registriert: 13. Jan 2018, 21:20
Wohnort: Gießen
Fuhrpark: 1967 Ford LTD 2dr 289ci C4 Raven Black
2004 Volvo S60 2.4
1998 Ducati Monster
2007 Citroen C4 Grand Picasso

Beitrag von Axel » 9. Jun 2018, 13:31

Die rechte Kammer sieht recht leer aus. Und es sieht so aus, als wenn die Bremsflüssigkeit erneuert werden muss. DOT 3.
Es könnte sein, dass Luft im Bremskreislauf ist. Wie ist das, wenn du auf die Bremse trittst? Musst du pumpen, damit die Bremswirkung besser wird?

N1C3
Beiträge: 33
Registriert: 17. Feb 2018, 09:46
Fuhrpark: 69iger Ford Custom 500

Beitrag von N1C3 » 9. Jun 2018, 14:04

Axel hat geschrieben:
9. Jun 2018, 13:31
Die rechte Kammer sieht recht leer aus. Und es sieht so aus, als wenn die Bremsflüssigkeit erneuert werden muss. DOT 3.
Es könnte sein, dass Luft im Bremskreislauf ist. Wie ist das, wenn du auf die Bremse trittst? Musst du pumpen, damit die Bremswirkung besser wird?
Danke für den Tip. Wie erneuert man die und wo bekomm ich die her?

Wenn ich auf die Bremse geh, bremst er, aber sehr schlecht. Mit Pumpen hab ich es noch nicht probiert. Kann die Bremswirkung dadurch besser werden?

Sorry für die vielen Fragen, bin totaler Neuling.
1969iger Ford Custom 500 - 390 FE

Frank
Beiträge: 51
Registriert: 26. Jan 2018, 20:23
Wohnort: Heroldsbach
Fuhrpark: 67’er Ford Galaxie 500
Der Honda FRV von meiner Frau
Ein Sprinter von meinem Chef

Beitrag von Frank » 9. Jun 2018, 22:23

Hy. Die Flüssigkeit kannst Du glaube ich normal bestellen.
Zum Entlüften mußt Du aber zu zweit sein. Muß ich jetzt auch diese Woche machen.
Nachfüllen, pumpen und der Andere entlüftet unter dem Fahrzeug.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 233
Registriert: 13. Jan 2018, 21:20
Wohnort: Gießen
Fuhrpark: 1967 Ford LTD 2dr 289ci C4 Raven Black
2004 Volvo S60 2.4
1998 Ducati Monster
2007 Citroen C4 Grand Picasso

Beitrag von Axel » 10. Jun 2018, 10:31

Entweder solltest du die Bremsen in einer Werkstatt machen lassen, oder du kennst jemand erfahrenen und ihr macht das zusammen. Ist normal nicht schwer zu machen, die neue Bremsflüssigkeit muss vollständig die alte ersetzen und es dürfen keine Luftblasen mehr zu sehen sein. Man fängt mit einer hinten an, dann die andere hinten. Dann das gleiche vorne. Ist am besten, wenn du die komplett checken lässt.
Zuletzt geändert von Axel am 11. Jun 2018, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 233
Registriert: 13. Jan 2018, 21:20
Wohnort: Gießen
Fuhrpark: 1967 Ford LTD 2dr 289ci C4 Raven Black
2004 Volvo S60 2.4
1998 Ducati Monster
2007 Citroen C4 Grand Picasso

Beitrag von Axel » 10. Jun 2018, 20:08

Sieht auf dem Bild so aus, als wenn Du keinen Bremskraftverstärker hast.
Da musst Du sowieso sehr kräftig aufs Pedal treten.

Benutzeravatar
birdman
Beiträge: 269
Registriert: 27. Mär 2017, 21:49
Wohnort: Osthessen
Fuhrpark: '64 T-Bird Convertible
'83 F150 4x4
'58 Simson AWO Sport

Beitrag von birdman » 11. Jun 2018, 19:45

der erste Kreis zieht Luft, weil leer, und das ist seeeeehr nachteilig für die Bremswirkung ! Bitte blos NICHT so weiter fahren !
Wenn du davon keinen Plan hast, dann wende dich an jemanden, der sich auskennt ! An einer Bremse (gerade, wenn sie nicht funktioniert) hängen Leben ! Nicht nur deins oder das deiner Angehörigen, sondern meist auch Unschuldige !

Dein Bremsflüssigkeitsbehälter ist auf dem ersten Kreis leer ! Das heißt, daß dein gesamtes System ein Leck hat ! Zudem ist da eine überalterte Plörre drin, die kaum noch wirksam ist. Die Bremsleitungen sehen auch bescheiden aus. Hier solltest du dringend etwas tun und die Karre stehen lassen !
Ich empfehle eine komplette Überholung der Bremsanlage. Das kostet zwar, aber Sicherheit ist wichtiger, als schnöder Mammon.
das Leben ist zu kurz, um kleine,hässliche Autos zu fahren....

Bild

N1C3
Beiträge: 33
Registriert: 17. Feb 2018, 09:46
Fuhrpark: 69iger Ford Custom 500

Beitrag von N1C3 » 17. Jun 2018, 11:05

Sorry das ich mich jetzt erst wieder melde, hatte beruflich einiges um die Ohren.

Das Fahrzeug ist nun bei einem der sich auskennt. Dieser checkt die Bremsen und tauscht die Bremsflüssigkeit.

Danke für den Hinweis Birdman, werde das mit den Bremsleitungen und der Überholung an den Mechaniker weiter geben.

An alle Anderen, danke für die Tipps und Ratschläge.

Melde mich, wenn es Neuigkeit gibt.
1969iger Ford Custom 500 - 390 FE

Benutzeravatar
birdman
Beiträge: 269
Registriert: 27. Mär 2017, 21:49
Wohnort: Osthessen
Fuhrpark: '64 T-Bird Convertible
'83 F150 4x4
'58 Simson AWO Sport

Beitrag von birdman » 18. Jun 2018, 20:23

Gern geschehen und halt uns auf dem Laufenden.....
das Leben ist zu kurz, um kleine,hässliche Autos zu fahren....

Bild

Antworten