• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Motor geht nach kurzer Fahrt aus ....

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Antworten
motomichel
Beiträge: 11
Registriert: 19. Apr 2018, 19:06
Wohnort: Bergisch Gladbach
Fuhrpark: Ranchero 500 GT Brougham , Ford T5 ( Grande Mustang) , MB 500 SEC W 126 , Jeep Grand Cherokee SRT 8

Motor geht nach kurzer Fahrt aus ....

Beitrag von motomichel » 27. Mai 2018, 17:57

Hi Leute

Brauch mal Eure Hilfe ...

Ford Ranchero 1977 - 400 cui mit serienmäßigem Vergaser

Gestern 5 km gefahren alles einwandfrei ....dann ca 10 min im Stand laufen lassen ...dann
losgefahren und nach 200 Metern stottern Motor geht aus ....mehrere Startversuche ..nix passiert .
Erste Vermutung : Kein Sprit ....... 10 Liter vom Benzinkanister eingefüllt ...springt an ....zur Tanke
vollgetankt springt an .... ca 1 km gefahren geht wieder aus ..... mehrere Starversuche ...nix ...ab
zur Halle Kumpel Jeep und Abschleppseil geholt ....am Ranchero nochmal Startversuch ...springt an ..Läuft ca 5 km .....In der Halle Benzinleitung vor Spritfilter in Wasserflasche Zündung an Sprit kommt reichlich ... Spritleitung hinter Filter und vor Vergaser getestet ...überall kommt Sprit .
Benzinleitung und Benzinfilter sind beides NEU ...nach längerem warten springt er wieder nicht an ....Bremsenreiniger in Vergaser ...springt an und läuft .....
Wer hat nen Tipp ??????

Gruß Micha

Benutzeravatar
burnout
Administrator
Beiträge: 714
Registriert: 22. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Bramsche
Website: http://www.fomoco.eu
Fuhrpark: 1967 Mustang [302 cui] | 1967 Galaxie 500 [390 cui FE] | 1967 Fairlane 500 Ranchwagon [289 cui] | 1969 Mustang Mach 1 [351 cui]

Beitrag von burnout » 27. Mai 2018, 18:06

Hast Du einen durchsichtigen Filter? Falls nicht würde ich den mal ganz weglassen. Ansonsten: Hast Du noch Kontakte oder auf elektronisches Zündmodul umgebaut? Das könnte auch ein abrauchendes Zündmodul sein...
Wie sieht der Vergaser aus?
Gruß
Christian

--
"Racing is life. Anything before or after is just waiting." -- Steve McQueen

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 27. Mai 2018, 19:39

Ich tippe eher auf Zündprobleme !

motomichel
Beiträge: 11
Registriert: 19. Apr 2018, 19:06
Wohnort: Bergisch Gladbach
Fuhrpark: Ranchero 500 GT Brougham , Ford T5 ( Grande Mustang) , MB 500 SEC W 126 , Jeep Grand Cherokee SRT 8

Beitrag von motomichel » 27. Mai 2018, 19:58

Filter ist aus Alu von Bosch und Zundmodul ist drin keine Kontakte ....
Meinst Filter ganz weglassen ??? Aber oben am Vergaser kommt doch Sprit an ??
was ist mit Luft in der Benzinleitung ??

motomichel
Beiträge: 11
Registriert: 19. Apr 2018, 19:06
Wohnort: Bergisch Gladbach
Fuhrpark: Ranchero 500 GT Brougham , Ford T5 ( Grande Mustang) , MB 500 SEC W 126 , Jeep Grand Cherokee SRT 8

Beitrag von motomichel » 27. Mai 2018, 19:59

Vergaser ist ein überholter aus Kanada und gerade mal keine 500 km gelaufen

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 27. Mai 2018, 20:13

Ich hatte damals mal ähnliche Probleme mit einem Pertronix Modul, ein nicht regelmässig wiederkehrendes Problem.

Schlussendlich war ws doch das Zündmudul!

motomichel
Beiträge: 11
Registriert: 19. Apr 2018, 19:06
Wohnort: Bergisch Gladbach
Fuhrpark: Ranchero 500 GT Brougham , Ford T5 ( Grande Mustang) , MB 500 SEC W 126 , Jeep Grand Cherokee SRT 8

Beitrag von motomichel » 27. Mai 2018, 22:13

Gut ....werd mir morgen mal das zündmodul anschauen ...
Danke erst mal ....
Werde berichten

Gruß Micha

motomichel
Beiträge: 11
Registriert: 19. Apr 2018, 19:06
Wohnort: Bergisch Gladbach
Fuhrpark: Ranchero 500 GT Brougham , Ford T5 ( Grande Mustang) , MB 500 SEC W 126 , Jeep Grand Cherokee SRT 8

Beitrag von motomichel » 1. Jun 2018, 10:13

Moin zusammen

So hab jetzt mal nach dem zündmodul geschaut .... sieht alles
Normal aus
Zwar etwas mit flugrost versehen... hab alles bisschen blank
gemacht und vorsichtig
ausgeblasen ........
Dateianhänge
7FBF3F0C-3E21-410F-89EA-AD360497D272.jpeg
0C312E1F-FB3A-4EA6-B2D3-381012FEF11C.jpeg
3C85F616-F111-49A5-A3BF-D14517681274.jpeg

Benutzeravatar
burnout
Administrator
Beiträge: 714
Registriert: 22. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Bramsche
Website: http://www.fomoco.eu
Fuhrpark: 1967 Mustang [302 cui] | 1967 Galaxie 500 [390 cui FE] | 1967 Fairlane 500 Ranchwagon [289 cui] | 1969 Mustang Mach 1 [351 cui]

Beitrag von burnout » 1. Jun 2018, 12:40

Das sieht mir nach einer Duraspark Zündanlage aus - da kenn ich mich nicht aus, aber nur weil man von außen nix sieht, heißt es nicht, dass alles gut ist :)
Gruß
Christian

--
"Racing is life. Anything before or after is just waiting." -- Steve McQueen

motomichel
Beiträge: 11
Registriert: 19. Apr 2018, 19:06
Wohnort: Bergisch Gladbach
Fuhrpark: Ranchero 500 GT Brougham , Ford T5 ( Grande Mustang) , MB 500 SEC W 126 , Jeep Grand Cherokee SRT 8

Beitrag von motomichel » 2. Jun 2018, 12:51

Stimmt da hast recht ......... Erneuern ? Wie kann ich die Zündanlage prüfen ob sie in Ordnung ist ? Oder andere Zündanlage ?

Wenn ja was ?? Gibt es jemand in der Nähe der sowas einbauen könnte ? Hat jemand einen Tip ??

Gruß Micha

Antworten