• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Feder an Unterdruckdose Gaszug lose

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Benutzeravatar
Mrs Galaxie
Beiträge: 64
Registriert: 4. Mär 2020, 20:43
Wohnort: Westlicher geht's kaum
Fuhrpark: 66er Galaxie Convertible

Feder an Unterdruckdose Gaszug lose

Beitrag von Mrs Galaxie » 20. Sep 2020, 18:16

Liebe Gemeinde,
hatte heute etwas Zeit mich weiter mit meiner Mrs Galaxie zu beschäftigen.
Dabei ist mir folgendes aufgefallen:
03F68C23-E9C7-469D-9440-7B5C41197E6E.jpeg
2A284A19-AB18-40C4-BA51-653A63DF1254.jpeg
2DB9884A-4E7D-404F-AD63-88A9DB73381B.jpeg
Ich habe das Gefühl, dass die Feder so nicht gehört ... aber wie dann?
Und wofür ist diese (Unterdruck-?) Dose? Angeschlossen ist da nirgendwo was ...🤔
Auch fehlt hier offenbar eine Verbindungsstange:
C5434D0B-226D-437E-8A09-0A67C4A81EBE.jpeg
195AFDFF-555F-4D60-B809-DF5FF994F06D.jpeg
Vielleicht kann mir jemand helfen, ob das so muss wie es ist?
Laufen tut er, springt auch tadellos an... nur schlucken tut er etwas viel ...😬

JoMo75
Beiträge: 66
Registriert: 8. Dez 2019, 18:35
Wohnort: Enzkreis
Fuhrpark: 1977 T-Bird
1972 LTD

Beitrag von JoMo75 » 20. Sep 2020, 18:59

Ist das Dashpot.
Sollte so aussehen:
Dashpot2.jpg
oder einzel
Dashpot.jpg
Gib mal bei der SuFu Dashpot ein, Thema wurde schon mal behandelt.
Schönen Gruß,
Jo

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 857
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT

Beitrag von Schraubaer » 20. Sep 2020, 19:00

Automatics have the idle speed set much lower (around 500) so the car doesn't creep when idling in gear. If you quickly close the throttle at such a low RPM the engine will die. The dashpot simply slows down closing the throttle.
4100 dashpot05072017.jpg
4100 dashpot05072017.jpg
[attachment=0]
Dateianhänge
Capture2.JPG
Capture2.JPG (43.15 KiB) 456 mal betrachtet
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Benutzeravatar
Mrs Galaxie
Beiträge: 64
Registriert: 4. Mär 2020, 20:43
Wohnort: Westlicher geht's kaum
Fuhrpark: 66er Galaxie Convertible

Beitrag von Mrs Galaxie » 20. Sep 2020, 19:26

]Ok, danke, dann ist es ja nicht so weit vom Sollzustand entfernt! Ist also eine Art Feder-Dämpfer-System um das Schließen der Drosselklappe zu verlangsamen.
Was ich dennoch nicht verstehe, ist, dass es überhaupt nicht an diesem Dashpot anschlägt da die Leerlaufschraube so weit heraus gedreht ist.
Und die beiden anderen Bilder?
Gehört da eineVerbindung zwischen die beiden Ösen - im. Old gelbmarkiert?
7F97F26E-158C-4D55-B068-D9805455F8FC.jpeg
Fehlende Verbindung zwischen ... ja, was eigentlich?

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 857
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT

Beitrag von Schraubaer » 20. Sep 2020, 19:36

Das ist bei vermurksten Vergasern nunmal so, viel aus'm Leim.
Ja, da gehört eine Verbindung hin, sonst funktioniert die Chokeklappe der automatischen Kaltstarteinrichtung nicht. Offenbar bei Dir der Fall!
Denke, da ist eine gründliche Überholung angeraten!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Benutzeravatar
Joerg Ranchero
Beiträge: 181
Registriert: 15. Dez 2018, 21:25
Wohnort: Dinslaken
Fuhrpark: Ford Ranchero, 1977, 351 M

Beitrag von Joerg Ranchero » 20. Sep 2020, 20:37

Das Kaltstartverhalten dürfte unter alle Kanone sein.

Die Verbindungsstange zur Choke-Klappe fehlt und das/der Dashpod kann die Drehzahl nicht anheben.
Wenn beim Schrauben nichts übrig bleibt, läuft es nicht. ✌
Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Mrs Galaxie
Beiträge: 64
Registriert: 4. Mär 2020, 20:43
Wohnort: Westlicher geht's kaum
Fuhrpark: 66er Galaxie Convertible

Beitrag von Mrs Galaxie » 20. Sep 2020, 20:55

Naja, er springt schon an, aber könnte besser sein... da bin ich wahrlich nicht verwöhnt.
Ich habe das gefunden:
http://www.carburetor-parts.com/assets/images/K4008.pdf
Gibt es so eine Einstellungshilfe auch für meinen 352 FE aus dem 66er Galaxie. Das Dashpod solltealso schon Kontakt mit dem Gashebelchen haben...? Und die Spitze die aus dem Dashpod schaut bewegt sich dann vermutlich abhängig von Temperatur und Luftdruck... da schau ich dann mal in den passender Fred.
Dann muss die Leerlaufschraube also vermutlich ein Stück zurückgedreht werden.
Für die Verbindung der Chokeklappe tuts fürs erste vermutlich jeder passende Stahldraht... nur dieLänge muss ich dann ausprobieren...
und dann werde ich stückchenweise versuchen den Vergaser langsam zu „entmurksen“ ... da kommen sicher noch ein paar Fragen auf für die ich mich schon im Voraus entschuldige ... möchte aber nicht nur Fahren und in die Werkstatt geben sonder auch irgendwann mal selber was verstehen 🙄

Benutzeravatar
Joerg Ranchero
Beiträge: 181
Registriert: 15. Dez 2018, 21:25
Wohnort: Dinslaken
Fuhrpark: Ford Ranchero, 1977, 351 M

Beitrag von Joerg Ranchero » 20. Sep 2020, 21:11

Mike´s Carburator Parts hat so ziemlich alle kleinen Teile auch einzeln. Liefern auch zügig nach Deutschland. Ich habe dort schon bestellt.

https://www.carburetor-parts.com/

Auf den Seiten und den Videos bei Youtube gibt es reichlich Infos.

Die Dashpodnadel hat nicht immer Kontakt, Heiner hat ja schon die Skizze hier eingefügt.

Und wenn alles wieder dran ist, wirst Du dich beim starten wundern wie es auch gehen kann, gerade jetzt, wo es kühler wird draußen.
Aber da du ganz offensichtlich laut Bildern einen elektrischen Choke haben könntest gehört an den runden schwarzen Deckel noch ein Kabel.

Vor dem Start das Gaspedal 1, 2 mal voll durchtreten und die Klappe schließt. Starten und nach einem Moment wenn er läuft einen Gasstoß und die Drehzahl geht runter. Später ggf. noch ein Gasstoß.
Wenn beim Schrauben nichts übrig bleibt, läuft es nicht. ✌
Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Joerg Ranchero
Beiträge: 181
Registriert: 15. Dez 2018, 21:25
Wohnort: Dinslaken
Fuhrpark: Ford Ranchero, 1977, 351 M

Beitrag von Joerg Ranchero » 20. Sep 2020, 21:14

Mrs Galaxie hat geschrieben:
20. Sep 2020, 20:55
... da kommen sicher noch ein paar Fragen auf für die ich mich schon im Voraus entschuldige ... möchte aber nicht nur Fahren und in die Werkstatt geben sonder auch irgendwann mal selber was verstehen 🙄
Dafür sind wir alle hier, ich auch :lol:
Wenn beim Schrauben nichts übrig bleibt, läuft es nicht. ✌
Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Mrs Galaxie
Beiträge: 64
Registriert: 4. Mär 2020, 20:43
Wohnort: Westlicher geht's kaum
Fuhrpark: 66er Galaxie Convertible

Beitrag von Mrs Galaxie » 20. Sep 2020, 21:27

.. danke, dann schau ich mich nach den Ersatzteilen mal um.
.... und auch danke für eure Unterstützung, dann frag ich einfach weiter solange mein Zugang nicht gesperrt ist 😜
Apropos Kabel ...auf der rechten Seite (von vorne) liegen tatsächlich zwei Kabel die auf den erste Blick keinen Sinn haben.
2B9DC2A5-860C-4B9C-86ED-68F3FB5C9EB3.jpeg
Kabel ohne Anschluss
Eines davon kommt irgendwie von der Zündspule ...🤔
Vielleicht hat dazu auch noch jemand einen heißen Tipp?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 9 Besucher online :: 0 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 9 Gäste

    Der Besucherrekord liegt bei 362 Besuchern, die am 22. Jan 2020, 02:21 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste