• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

FoMoCo Zündverteiler recurving!

In diesem Bereich könnt ihr eure Umbauprojekte und Restaurationen dokumentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 879
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

FoMoCo Zündverteiler recurving!

Beitrag von Henk » 1. Jan 2018, 22:36

Da ich noch einen guten Zündverteiler liegen hatte, dachte ich mir das man den bei Zeiten mal fertig machen sollte.

Also habe ich ein Pertronix Zündmodul mitbestellt und heute war ein guter Tag das in Angriff zu nehmen.
Eigentlich nichts worüber man schreiben muss, aber mir war grad danach!

Als erstes habe ich die Kontaktzündung ausgebaut um danach die Breakerplate zu demontieren, denn ich wollte sehen welche Auslenkungen der Reluctorarm hat und welche Auslenkung eingehängt ist.

Für die, die nicht wissen welches Teil der Reluctorarm ist, hier eine Fandungsfoto:
DSCN0066.jpg
Und um den ausbauen zu können muss man diesen kleinen aber recht nervigen "Wire Clip" ausbauen
DSCN0099a.jpg
Das funktioniert am besten mit zwei kleinen Spitzzangen.

Hier wäre dann der Blick von oben
26168540_1547923318623046_8358015092213904224_n.jpg
Eingehangen war der 13L Slot, was schlussendlich nur bedeutet das die Unterdruck/ Fliehkraftverstellung 26° Kurbelwelle auslenkt.
War um 13L wenn man 26° Kurbelwelle hat ?

Das liegt daran, das der Verteiler von der Nockenwelle angetrieben wird und sich die Kurbelwelle doppelt so schnell dreht.
Also 13L = 13° X 2 = 26° Kurbelwelle

Ich möchte die Zündung im Leerlauf auf 16°vOT einstellen, darf aber nicht mal als 38°vOT Frühzündung haben, sonst kommt es zu klopfender Verbrennung, also besser etwas weniger als 38°vOT.
Ich möchte 36°vOT haben, was bedeutet das ich bei 16°vOT "initial timing" nicht mehr als 20° Verstellung haben darf.
Also, 36°"total timing" - 16° "initial timing" = 20° Unterdruck bzw Fliehkraftverstellung bzw. 10° (10L) am Reluctorarm.
Das bedeutet, die 13L Auslenkung ist zuviel!

Hier die Maße zu den Unterschiedlichsten Reluctorarmen:
8L slot = 16 degrees centrifugal advance = .358”
9L slot = 18 degrees centrifugal advance = .384”
10L slot = 20 degrees centrifugal advance = .410”
11L slot = 22 degrees centrifugal advance = .436”
12L slot = 24 degrees centrifugal advance = .462”
13L slot = 26 degrees centrifugal advance = .488”
14L slot = 28 degrees centrifugal advance = .514”

Da ich keinen passenden Reluctorarm da habe, schweiße ich etwas Material auf die für mich völlig unbrauchbaren 18L Seite ein, um es dann auf "10L" zu feilen.


Was dann am Ende so aussieht
26551156_1548379175244127_21752091_n.jpg
Danach müssen die Federn wieder eingesetzt werden die die Fliehkraftverstellung regulieren.
Original passiert das so zwischen 3500 und 4000U/min, da ich die volle Verstellung aber zwischen 2500 und 3000U/min haben möchte tausche ich die dickere Feder gegen eine zweite dünne aus.
Ob das nachher passt, zeigt sich beim abblitzen des Motors und bei den Probefahrten.
Hier zum Vergleich die original Federn
26197278_1548379075244137_492967380_n.jpg
Und hier die, die ich einbauen werde
26241547_1548379348577443_1805358949_n.jpg
Nachdem man das also wieder eingebaut hat, kann man die Breakerplate mit der Unterdruckdose wieder einsetzen
26235402_1548379385244106_1195810546_n.jpg
Und dann nach Bauanleitung das PerTronix Zündmodul einsetzen
26234480_1548379375244107_618666128_n.jpg
Nun nur noch den Verteilerfinger und die Verteilerkappe wieder drauf und schon liegt wieder ein gebrauchsfähiger Verteiler im Regal
26235533_1548379381910773_1933426182_n.jpg
Ich hoffe ich konnte es einiger maßen nachvollziehbar wiedergeben.

428CJ
Beiträge: 186
Registriert: 16. Jul 2017, 13:52
Wohnort: Plaidt
Website: https://www.youtube.com/watch?v=YyD4Y4-E98M
Fuhrpark: Wenig was fährt viel was steht

Beitrag von 428CJ » 3. Jan 2018, 13:44

Konntest du...tofte....

Ich habe mich vor jahren geärgert als ein bekannter mir beiläufig erzählte das er einen Verteilerprüfstand fortgeschmissen hat weil sowas ja eh keiner braucht

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 879
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 18. Jan 2018, 09:09

Sollte so wie oben beschrieben bei allen FoMoCo Verteilern funktionieren !

Benutzeravatar
Dude
Beiträge: 138
Registriert: 9. Jan 2018, 09:29
Fuhrpark: Ford Mustang Fastback 1966, 4-Speed Toploader, A-Code

Beitrag von Dude » 19. Jan 2018, 13:28

Schöne Beschreibung!
Habe auch noch einen alten 66er Autolite, den ich entsprechend überholen möchte.
Allerdings müßte der vermutlich neu gebuchst werden und da hört es bei mir als Nicht-Metaller auf.
Hast du diesbezüglich auch was an dem Verteiler gemacht, oder kann ich mich da komplett auf die Pertronix verlassen, die ja eigentlich das "Unwuchtproblem" glatt bügelt?

Michael
Michael
- 1966 Mustang Fastback A-Code 4-Speed-Toploader

Benutzeravatar
Fairlane 63
Beiträge: 105
Registriert: 11. Jan 2018, 22:29
Wohnort: Harzvorland
Fuhrpark: 1963 fairlane 500 2door ht coupe
2008 vw t5

Beitrag von Fairlane 63 » 19. Jan 2018, 16:21

Ja super und sehr interessant!!!
Mfg Basti

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 879
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 19. Jan 2018, 17:06

Dude hat geschrieben:
19. Jan 2018, 13:28
Schöne Beschreibung!
Habe auch noch einen alten 66er Autolite, den ich entsprechend überholen möchte.
Allerdings müßte der vermutlich neu gebuchst werden und da hört es bei mir als Nicht-Metaller auf.
Hast du diesbezüglich auch was an dem Verteiler gemacht, oder kann ich mich da komplett auf die Pertronix verlassen, die ja eigentlich das "Unwuchtproblem" glatt bügelt?

Michael
Wenn der Verteiler ausgeschlagen ist, geh ich da auch nicht mehr bei.

Da ich das eigentlich nur für mich mache, kommt das auch so oft nicht vor.

habe Momentan mehr Verteiler liegen als ich tatsächlich brauch...aber haben ist besser als brauchen heisst es bei uns in der Halle immer scherzhaft um unser Messieverhalten schön zu reden
FE Verteiler.jpg

Benutzeravatar
birdman
Beiträge: 301
Registriert: 27. Mär 2017, 21:49
Wohnort: Osthessen
Fuhrpark: '64 T-Bird Convertible
'83 F150 4x4
'58 Simson AWO Sport

Beitrag von birdman » 23. Jan 2018, 23:08

Besser man hat, als man hätte ! Lass die Verteiler mal schön da, wo die gerade sind ! ;)
Liegen die parat, brauchste meist keinen - ist keiner zur Verfügung, brauchste schneller, als du denkst, so nen Ding !
Murpheys Law..... :mrgreen:
das Leben ist zu kurz, um kleine,hässliche Autos zu fahren....

Bild

canadian_red_maple_leaf
Beiträge: 26
Registriert: 7. Feb 2018, 10:31
Wohnort: Wien
Fuhrpark: ein paar autos

Beitrag von canadian_red_maple_leaf » 7. Feb 2018, 10:48

ich habe auch noch 3 stück 289 HIPO verteiler liegen.
besser haben als suchen .-)

lg
abudi

Antworten