Zündkerzen wieder schwarz und Motor geht aus

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
LTD-Fahrer
Beiträge: 379
Registriert: 27. Jun 2021, 12:36
Fuhrpark: Ford LTD 2-door Hardtop 460cui von 1975
Likes vergeben: 58 x
Likes erhalten: 44 x

Zündkerzen wieder schwarz und Motor geht aus

Beitrag von LTD-Fahrer » 2. Dez 2023, 12:20

Moin,
wie sich einige ja bestimmt erinnern können habe ich immer Mal wieder mit extrem verrußten Zündkerzen zu tun.
Meistens läuft er ohne Probleme und die Zündkerzen sind schön hellbraun.
Wenn er aber nicht will dann sind bereits wenige Minuten nach dem Starten die Zündkerzen Pech schwarz und nix geht mehr.
Zündkerzen und Kabel sind neu, Zündverteiler sieht top aus, er hat schon eine elektronische Zündung.
Blieb eigentlich nur noch die Zündspule übrig und dazu habe ich ein paar Anfänger Fragen
Wenn ich nur die Zündung anmache kommen an dem mit B bezeichneten Anschluss der Zündspule nur 5.6V an. Lt Schaltplan kommt der direkt vom Zündschloss. Ist, auch bei elektronischer Zündung da ein Wiederstandskabel zwischen? Sind die 5.6V normal? Ich finde das etwas wenig.
An dem mit D bezeichneten (der geht zur Elektronik) liegen 1.5V an.
An dem Hochvolt-Ausgang liegen ebenfalls die 5.6V an.

Dann habe ich noch ein kleines mechanisches Problem, wie gehen die Stecker von der Zündspule ab?
Ist so ein Halbkreis, vermute das der runter geschoben werden muss, aber der bewegt sich keinen Millimeter. Will da auch nix kaputt machen.
Dann noch was zur neuen Zündspule, wenn ich die bewege hört sich das an als ob da Flüssigkeit drin ist, gluckert richtig. Ist das normal?

Grüße
Markus

Jontra250
Beiträge: 27
Registriert: 14. Okt 2023, 11:02
Wohnort: München
Fuhrpark: Ford F250 1977, Buick GS350 1969, Benz W123 280CE 1978
und S124 TE230 als Alltagsgurke
Likes vergeben: 1 x
Likes erhalten: 5 x

Beitrag von Jontra250 » 2. Dez 2023, 12:47

Ja, das mit der Zündspule ist normal.
Sie ist mit Öl gefüllt. Man sagt solche ZSP sollten aufrecht montiert sein damit
die Wicklungen nicht überhitzen.
Der halbmondförmige Anschluß ist nur aufgeschoben und eingerastet.
Ich habe mir vor Kurzem soeinen Anschluß bei Rockauto gekauft, weil auch die neue Spule
solche Anschlüsse hat. Ging ums Verrecken nicht drauf und ich musste das Plastik
nachschnitzen.
Deine Spannungsangaben klingen für mich nach zu wenig Saft.
Ist bei dem Wagen ein Widerstandskabel im Kabelbaum, oder ein Keramikblock im Motorraum?

Gruß, René

Jontra250
Beiträge: 27
Registriert: 14. Okt 2023, 11:02
Wohnort: München
Fuhrpark: Ford F250 1977, Buick GS350 1969, Benz W123 280CE 1978
und S124 TE230 als Alltagsgurke
Likes vergeben: 1 x
Likes erhalten: 5 x

Beitrag von Jontra250 » 2. Dez 2023, 12:57

LTD-Fahrer hat geschrieben:
2. Dez 2023, 12:20





Ist, auch bei elektronischer Zündung da ein Wiederstandskabel zwischen? Sind die 5.6V normal? Ich finde das etwas wenig.




..sorry, hab ich überlesen :oops:
Bei meinem, BJ 77, Ist ein Widerstandskabel und Elektronische Zündung drin.
Das Kabel war aber scheinbar irgendwann zu heiß geworden und die Ummantelung
zerbröselt. Habs deshalb eiminiert und stattsessen einen Keramikblock
in den Motorraum montiert.

LTD-Fahrer
Beiträge: 379
Registriert: 27. Jun 2021, 12:36
Fuhrpark: Ford LTD 2-door Hardtop 460cui von 1975
Likes vergeben: 58 x
Likes erhalten: 44 x

Beitrag von LTD-Fahrer » 2. Dez 2023, 14:13

Ok, hab jetzt mit etwas Gewalt den Stecker von der Zündspule abbekommen. Ohne diese hab ich da 12 V Anliegen.
Mit Zündspule, egal ob alte oder neue bricht diese auf 5.6V zusammen. Aber auch wenn ich starten möchte, geht bei mir lt Schaltplan über eine zweite Leitung, bleibt es bei den 5.6V.
Wo ist das Widerstandskabel eigentlich verbaut? Im Motorraum oder im Innenraum?
Im Motorraum geht das Kabel nur bis zu einem 4 poligem Stecker an der Spritzwand, danach verschwindet es im Innenraum.

Noch eins, das Kabel im Motorraum zwischen Spritzwand und Zündspule hat 1.5 Ohm

@jontra250
Wie hast du das Kabel ersetzt? Vom Zündschloss bis zur Spule? Oder nur einen Teil?

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 5284
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 24 x
Likes erhalten: 679 x

Beitrag von Schraubaer » 2. Dez 2023, 15:26

Wer viel mißt, mißt viel Mist! :lol:
Wenn der Stecker ab ist, der Stromkreis offen, fließt kein Strom und man mißt stets Quellenspannung (Batterie), egal wie viele Vorwiderstände da sind.
Schau erstmal nach, ob da nicht doppelt gemoppelt wurde! Choke Klappe funktioniert aber zuverlässig, nicht daß da ein Defekt für verrußte Kerzen sorgt?!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

LTD-Fahrer
Beiträge: 379
Registriert: 27. Jun 2021, 12:36
Fuhrpark: Ford LTD 2-door Hardtop 460cui von 1975
Likes vergeben: 58 x
Likes erhalten: 44 x

Beitrag von LTD-Fahrer » 2. Dez 2023, 15:57

Mir ist schon klar das beim offenen Stromkreis immer die Quellspannung messbar ist. Das ist auch nicht die Haupterkenntnis des Textes.
Das kurze Kabel zwischen dem Stecker und der Spule hat ca 1.5Ohm. müsste das Widerstandskabel sein.
Wobei 1.5Ohm für mich jetzt nicht zu viel ist, ist das überhaupt das Widerstandskabel oder ist das woanders verbaut?
Der Choke funktioniert einwandfrei.
Was sagst du zu den 5.6V, das hört sich für mich sehr wenig an.

Auf jeden Fall kommen an dem Stecker an der Spritzwand auch nur 5.9V an.
D.h. das Problem müsste im Innenraum sein - kotz
Heisst also Verkleidung ab und messen wo die Spannung flöten geht.

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 5284
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 24 x
Likes erhalten: 679 x

Beitrag von Schraubaer » 2. Dez 2023, 16:50

Was ist denn bei überbrückten Keramikvorwiderstand?
Ob im Innenraum noch ein Vorwiderstand ist, müßte doch auch aus dem Schaltplan hervorgehen?!
Wenn die Verrußungen von schwacher Zündung(Aussetzer?) herrühren, müßte der Motorlauf doch auch schlecht sein?!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

LTD-Fahrer
Beiträge: 379
Registriert: 27. Jun 2021, 12:36
Fuhrpark: Ford LTD 2-door Hardtop 460cui von 1975
Likes vergeben: 58 x
Likes erhalten: 44 x

Beitrag von LTD-Fahrer » 2. Dez 2023, 17:10

Im Motorraum hab ich keinen sichtbaren Widerstand.
Aus dem Schaltplan kann ich keinen erkennen.
Und ja, der läuft aktuell wie ein Sack Nüsse.

LTD-Fahrer
Beiträge: 379
Registriert: 27. Jun 2021, 12:36
Fuhrpark: Ford LTD 2-door Hardtop 460cui von 1975
Likes vergeben: 58 x
Likes erhalten: 44 x

Beitrag von LTD-Fahrer » 2. Dez 2023, 17:13

Ich könnte die passenden Schaltpläne hier hochladen, weiß nur nicht ob das erlaubt ist.

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 5284
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 24 x
Likes erhalten: 679 x

Beitrag von Schraubaer » 2. Dez 2023, 17:21

Das mit "Keramikblock" schrieb ja 'n anderer!🫣
Das Vorwiderstandkabel ist im Allgemeinen als ZicKzackstrich im Plan eingezeichnet.
Pertronix relay kit 001~2.jpg
Pertronix relay kit 001~2.jpg (5.58 KiB) 1386 mal betrachtet
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag