• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Vergasergröße

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Antworten
Steppel87
Beiträge: 228
Registriert: 1. Feb 2019, 22:31
Fuhrpark: 13er Ford Mustang GT, 302CUI
73er Ford Ranchero GT, 351C-CJ

Vergasergröße

Beitrag von Steppel87 » 10. Okt 2019, 10:59

Hallo ich habe mal eine Frage zur Größe des Vergasers. Speziell geht es in meinem Fall um den Q-Code Cleveland Motor (335).

Laut Wikipedia ist bei dem Motor original ein 750-CFM 4300-D Motorcraft Vergaser verbaut.
Hier kommt die erste Frage auf - ist dem auch so?

Bei mir wurde seitens des / der Vorgänger ein Edelbrock 1406 montiert, dieser hat ja 600CFM.
Nun zu den weiteren Fragen...
- Ist dieser überhaupt passend?
- Welche Vor- bzw. Nachteile hat ein kleinerer Vergaser (600 / 750)?
- Kann ich dies so lassen, oder sollte ich umbauen?

P.S. Eine Frage noch nebenbei. Mein Spritverbrauch liegt aktuell bei ca. 18l (fahre aber meist Überland). Wie kann ich es am Vergaser beeinflussen, dass der Verbrauch etwas singt?

Ich hoffe hier kann mich jemand aufklären, sodass ich wieder etwas dazulernen kann...

Gruß Stephan
Hubraum statt Wohnraum :lol:

Benutzeravatar
red-bulli-69
Beiträge: 124
Registriert: 6. Sep 2018, 21:13
Wohnort: Stadthagen
Website: https://www.sella-gruppe.de
Fuhrpark: Ford F100 1969
VW Golf 1 1979
Bulli

Beitrag von red-bulli-69 » 10. Okt 2019, 13:30

Hallöchen,
Ich bin natürlich unwissend was Deinen Motor und den originalen Vergaser angeht.
Aber vielleicht sind diese 2 Links zur Berechnung ja ganz interessant... auch im Allgemeinen.
KLICK und KLACK

LG Lars
Hauptsache die Haare liegen

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 10. Okt 2019, 14:23

Der 73er Q-Code war schon auf der Zielgraden des Muscle car Showdowns.

1973 hat der Q Code die Zylinderköpfe vom H Code mit kleineren Ventilen bekommen, weniger Verdichtung als die Modelle in den Vorjahren was ihm "nur noch" 255HP bescherte.
Ram Air gab es wegen der "Drive by" Geräuschentwicklung nur noch für die 2V Modelle.

Ich bin mir nicht sicher, ob es 1973 im Ranchero noch der 4300D Vergaser mit 715-750cfm war oder doch eher der 4300A mit 600cfm, die großen vergaser hatten eher die früheren Modelle mit Schaltgetriebe etc....und der "Hochleistungsmotor" (266HP) war dem Mustang vorbehalten.

Was die Vergaserabstimmung angeht beforzuge ich die Abstimmung mit einem Breitbandlambda Messgerät z.B. von Innovate.
18 Liter sind jetzt nicht das schlimmste, denke aber da geht weniger.
Ich habe max. 18Liter bei meinem PickUp mit 351W HO (210HP), somit sollte bei einem leichteren Ranchero weniger verbrauch möglich sein, da er nicht unbedingt wie ein Scheunentor im Wind steht.

Steppel87
Beiträge: 228
Registriert: 1. Feb 2019, 22:31
Fuhrpark: 13er Ford Mustang GT, 302CUI
73er Ford Ranchero GT, 351C-CJ

Beitrag von Steppel87 » 10. Okt 2019, 14:40

Lars vielen Dank. Laut den Berechnungen komme ich mit dem 600cfm sehr gut hin. 👍

@Henk danke für deine Meinung. Somit werde ich die Kraftstoffabstimmung bei nächster Gelegenheit angehen.
Hubraum statt Wohnraum :lol:

Benutzeravatar
Joerg Ranchero
Beiträge: 79
Registriert: 15. Dez 2018, 21:25
Wohnort: Dinslaken
Fuhrpark: Ford Ranchero, 1977, 351 M

Beitrag von Joerg Ranchero » 11. Okt 2019, 01:19

Die Übersicht der verbauten Vergaser ist da schon recht umfangreich

www.carburetor-parts.com
Wenn beim Schrauben nichts übrig bleibt, läuft es nicht. ✌
Gruß,
Jörg

Steppel87
Beiträge: 228
Registriert: 1. Feb 2019, 22:31
Fuhrpark: 13er Ford Mustang GT, 302CUI
73er Ford Ranchero GT, 351C-CJ

Beitrag von Steppel87 » 12. Okt 2019, 12:49

Was mir heute aufgefallen ist, ist das dass Gasgestänge (Pedal zu Edelbrock) total wackelig und lapprig ist.

Soll das so sein? Ich kann es quasi in alle Richtungen bewegen...

Anbei mal ein Bild, damit ihr wisst um was es geht...
20191012_134047.jpg
Gruß Stephan
Hubraum statt Wohnraum :lol:

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 12. Okt 2019, 13:44

Das ist das Kick Down Gestänge und geht zum Getriebe und schaltet bei Vollgasstellung einen gang runter...das ist normal das es so "wabbelig" ist.

Antworten