• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

1984er Ford F150

Zeigt uns eure Fahrzeuge!
Benutzeravatar
chrstange
Beiträge: 66
Registriert: 1. Jan 2019, 14:39
Wohnort: Bottrop
Fuhrpark: 1966 Ford F100 Short Bed
1966 Mercury Comet Cyclone

Beitrag von chrstange » 1. Jun 2019, 21:51

Hi Henk, das sieht doch sehr vielversprechend aus.
Habe das beim F100 dann auch noch vor mir. Ich habe mir von Innovate das MTX-L mit Bosch Breitbandsonde aus dem letzten USA Urlaub bei den Schwiegereltern mitgebracht.

Hoffe das ich das auch so schön eingestellt bekomme.
Das nächste Objekt wäre dann der H.O. für den Cometen.

Wie sind die Ausschläge beim beschleunigen? Magert er sehr ab?

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1745
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 2. Jun 2019, 08:10

chrstange hat geschrieben:
1. Jun 2019, 21:51
Wie sind die Ausschläge beim beschleunigen? Magert er sehr ab?
Eigentlich magert er garnicht ab, zumindest sollte die Beschleunigerpumpe dafür sorgen das er da nicht abmagert.
Im wot fettet er sauber bis Lambda 0,80 an und kommt dann langsam zurück zu Lambda 0,88 / 0,89 bis die Vollgasorgie beendet ist.

Um das chirurgisch genau wiedergeben zu können müsste ich mir für die Datenaufzeichnung einen Drosselklappensensor zulegen.

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1745
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 8. Jan 2020, 22:16

Kleines Update, ich habe den Rübenlaster auf LPG (Autogas) umgerüstet !

Verwendet wurden dafür:
Ein Impco E Verdampfer
Ein Impco F-830 Flüssiggasfilter
Ein Impco 300-A Mixer inkl. Luftfilteraufsatz
8 Meter Kunststoffummantelte 8mm Kupferleitung
Ein GZWM Unterflurtank 680x300 0° 94 Liter Brutto = 75 Liter Netto Inhalt
Ein Tomasetto Multiventil AT02 300 - 0° (8mm)
Eine OMB Tankuhr 0-90 Ohm
Tomasetto Mini Tankstutzen M16 inkl. ACME Adapter
Tomasetto Benzinabschaltventil
Ein Stargas 3 Stufen Umschalter (wegen Vergaser) inkl. Tankanzeiger


Den Umbau habe ich selber gemacht, weil es mir beim Gedanken daran das mir jemand vier Löcher in die Ladefläche bohrt kalt den Rücken runter lief und der Tank wäre beim Umbaubetrieb vermutlich deutlich kleiner ausgefallen, da er einfach und schnell montiert gewesen wäre.

Den Gastank habe ich hinten unter der Ladesfäche eingebaut, da wo original der zweite Benzintank und das Ersatzrad sitzt.
War ganz schön eng da und ich musste mir eine einstellbare Trägerkonstruktion für den Tank bauen um ihn passgenau in den Fahrzeugrahmen montieren zu können..... alleine für das das vermessen und anfertigen der Tankhalterung sind trotz denkbar einfacher konstruktion über 8 Std. drauf gegangen.
Aber das war es mir wert, so muss ich nicht von Gastanke zu Gastanke fahren.... mit einer Reichweite von 350 bis 400 km bin ich jedenfalls schon sehr zufrieden.

Den Tankstutzen habe ich in bzw hinter die Tankdeckelklappe verbaut.... Foto kommt noch.

Verbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 18 und 22 Liter Gas auf 100km, das bei uns im Sommer ganze 0,559€ pro Liter gekostet hat, das in Verbindung mit einer funktionstüchtigen Klimaanlage ist ein Träumchen :mrgreen:

Ich habe nicht viele Fotos vom Umbau gemacht und ein Paar werde ich bestimmt noch nachreichen....muss nur mal die 1500 Bilder auf dem Handy durchsuchen :shock: :o

impco 300a.JPG

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1745
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 8. Jan 2020, 22:37

Eine ordentliche Curt 14001 Anhängerkupplung gab es für den F150 auch noch.
F150 Anhängerkupplung.jpg
F150 Anhängerkupplung.jpg (14.04 KiB) 691 mal betrachtet
Die Anhängerelektrik wurde einfach in den vorhandenen Kabelbaum mit eingeschleift, war etwas umständlich wegen integrierten "roten" Brems/Blinklicht hinten, aber bis auf ein HD Blinkrelais war das relativ unspektakulär.

Den Vierkant Einschub (ADA-P20AH3) mit Kugelkopf habe ich hier in Deutschland mit ABE für bis zu 3,5t gekauft....

Ein erster Transport hat auch schon stattgefunden....
F150 AHK 2.jpg
und funktionierte einwandfrei
F150 AHK.jpg

Benutzeravatar
Braunschweiger
Beiträge: 703
Registriert: 31. Mär 2017, 21:39
Wohnort: Löwenstadt
Fuhrpark: 1968er Ford Mustang

Beitrag von Braunschweiger » 9. Jan 2020, 05:33

Sehr gut so etwas mal im Detail zu lesen, hast du die Teile für den Gasumbau, einzeln oder im gesamten Paket besorgt.
Sehr schöner Truck.
Gruß Harald

Benutzeravatar
Rubberduck
Beiträge: 28
Registriert: 20. Sep 2019, 08:05
Wohnort: Heidelberg
Fuhrpark: 1966 Plymouth Belvedere
1967 Ford Galaxie
1968 Dodge Charger
1971 Chrysler 300
1978 Ford Taunus
2008 Ford Mustang Bullitt
2014 Dodge Ram 1500

Beitrag von Rubberduck » 9. Jan 2020, 10:02

Seh schönes Gespann. Das Campertop ist schon eine praktische Sache.
Du hast die LPG Anlage selbst eingebaut. Ist die schon vom TÜV abgenommen worden?
Bild

Benutzeravatar
derschwabe
Beiträge: 65
Registriert: 22. Nov 2019, 07:49
Wohnort: Reutlingen
Website: http://v8-fabrik.de
Fuhrpark: 1980 F100 Stepside
1967 Mustang Convertible

Beitrag von derschwabe » 9. Jan 2020, 19:22

Sehr interessant deine Doku und sehr schöner Wagen.
Habe ja leider noch das ganze Tüv Prozedere vor mir mit meinem 80er F100.
Das wird noch was :(

Weist du welchen ET deine Felgen haben? Habe die gleiche Größe, 235×75/15 und ET -20. Das ist vorne überhaupt nicht gut und wird wohl nicht klappen bei der Abnahme.

Was wurde bei dir als AHK Last eingetragen. In meiner oiginalen Gebrauchsanweisung steht was von 900 KG, daher hab ich das verworfen. Lohnt sich ja nicht.

Gruß
Max

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1745
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 9. Jan 2020, 20:42

Rubberduck hat geschrieben:
9. Jan 2020, 10:02

Ist die schon vom TÜV abgenommen worden?
Braunschweiger hat geschrieben:
9. Jan 2020, 05:33
....hast du die Teile für den Gasumbau, einzeln oder im gesamten Paket besorgt.
Ich habe die Teile alle einzeln gekauft, die Impco Teile habe ich in den USA gekauft, was einerseits deutlich günstiger war jedoch den Fehler beinhielt das der Verdampfer kein E-Prüfzeichen hat.
Das ist auch der Grund weswegen ich die Anlage auch nochmal vorführen muss, dann wird sie eingetragen.

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1745
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 9. Jan 2020, 21:22

derschwabe hat geschrieben:
9. Jan 2020, 19:22
Weist du welchen ET deine Felgen haben?

Was wurde bei dir als AHK Last eingetragen. In meiner oiginalen Gebrauchsanweisung steht was von 900 KG, daher hab ich das verworfen. Lohnt sich ja nicht.
Backspacing bzw ET könnte ich morgen mal nachsehen.
Eine Eintragung von nicht originalen Alufelgen ist sowieso nahezu unmöglich, mir wurde eine Eintragung jedenfalls verwehrt.

Was die Anhängerkupplung angeht verhält es sich so, das der Curt "Hilfsrahmen" nicht Eitragungspflichtig ist und darf 5 Tonnen ziehen, der AHK-Adapter (90€) hat eine ABE für 3,5Tonnen und eine Stützlast von 100Kg, was jedoch nur zum tragen käme wenn eine Anhängelast in den Fahrzeugpapieren eingetragen wäre.....

Büsching Tuning fertigt seine AHK-Adapter selber und lässt per Einzelabnahme das zulässige Fahrzeuggesammtgewicht eintragen, da beides das Gesammtgewicht meiner Nutzung übersteigt und der Umstand das der identische AHK-Adapter von Büsching Tuning 380€ kosten soll plus ca. 150€ für die Einzelabnahme habe ich mich für die halblegale Banditen Lösung entschieden, da sowieso niemand danach fragen wird.
Das sollte jedoch niemand zur Nacharmung animieren....

Benutzeravatar
GT72
Beiträge: 247
Registriert: 31. Jul 2017, 13:28
Wohnort: Zwischen Rhein und Reben
Fuhrpark: 71er Ford LTD Convertible
69er Ford F-250 Ranger

Beitrag von GT72 » 10. Jan 2020, 07:22

​... halblegale Banditen Lösung...
Gefällt mir. :D :D 8-)
Gruß
Dirk

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 3 Besucher online :: 0 sichtbare Mitglieder, 1 unsichtbares Mitglied und 2 Gäste

    Der Besucherrekord liegt bei 362 Besuchern, die am 22. Jan 2020, 02:21 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste